Endlich ist es soweit Wann die B51 zwischen Trier und Konz freigegeben wird

Trier/Konz · Endlich: Die Bundesstraße zwischen Konz und Trier soll ab Samstag, 25. März, wieder vierspurig befahrbar sein. Warum es danach noch zu Einschränkungen kommt.

LBM kündigt Freigabe der B51 zwischen KOnz und Trier für den 25. März an
Foto: TV/Christian Kremer

Peter Braun vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) kann endlich Vollzug melden: „Gestern wurde im Bauabschnitt 3, Fahrtrichtung Konz die Fahrbahnmarkierung aufgebracht“, erklärt er am Freitagvormittag. „Heute werden dort noch Rest- und Reinigungsarbeiten durchgeführt.“ Die Umstellung der Verkehrsführung sei für Samstag, 25. März, vorgesehen. Dann sollen endlich wieder vier Spuren, zwei je Fahrtrichtung, auf der Bundesstraße zwischen Trier und Konz zur Verfügung stehen.

„Kurze Einschränkungen wird es dennoch in der nächsten Woche noch geben“, führt Braun weiter aus. Im Bereich der Zufahrt zum Löllberg müsse noch der Einfahrtsbereich gebaut werden. „Die Einfahrt aus Richtung Trier zum Löllberg ist dann während der Arbeiten nicht möglich“, erklärt der LBM-Mann. Die Verkehrsteilnehmer würden deshalb weiterhin bis zum Turbokreisel am Möbel Martin geleitet, um die Fahrtrichtung zu drehen und als Rechtsabbieger zum Löllberg einfahren zu können. Die Ausfahrt vom Löllberg sei dann ebenfalls nur in Richtung Trier möglich. In diese Richtung könne im Einmündungsbereich B 268 die Fahrtrichtung gedreht werden.

Die Arbeiten am Estricher Hof sollen laut LBM im Lauf des Donnerstags, 30. März, erledigt werden. Weiterhin müsse aber noch eine Tagesbaustelle eingerichtet werden, um die beiden Überfahrten für die provisorische Verkehrsführung zurückzubauen.

Ursprünglich sollten die Bauarbeiten auf der B51, die im September 2022 angefangen haben, noch im vergangenen Jahr abgeschlossen werden. Es kam jedoch zu Verzögerungen. Unter anderem wegen eines Defekts an der Asphaltmischanlage in Trier-Pfalzel hat sich der Abschluss der Bauarbeiten um drei Monate verzögert.