Leichter Aufwind bei den Ehemaligen

Leichter Aufwind bei den Ehemaligen

TRASSEM (F.P.) Der Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen-Saarburg ehrte treue Mitglieder während einer Tagung im Gasthaus Jochem in Trassem.

Der Vorsitzende Günther Hunsicker verabschiedete den langjährigen Geschäftsführer des Vereins Adolf Noner und überreichte ihm ein Präsent. Anschließend stellte er Christel Jäckels als die neue Geschäftsführerin vor. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft sei vollzogen, doch es mangele nun an Nachwuchs, erklärte der Vorsitzende in seinem Bericht zur Lage. So gebe auch die Tagung ein Spiegelbild zur betrieblichen Situation. Die Anzahl der Höfe habe sich drastisch verringert, doch deren wirtschaftliche Situation sei positiv zu beurteilen. Hunsicker erinnerte an die Gründung des Vereins im Jahr 1949, als spontan 575 Mitglieder eingetreten waren. In den darauf folgenden Jahrzehnten habe sich ein Wandel in der Landwirtschaft und bei den Winzern vollzogen. Betriebe hätten aufgegeben. Das habe wiederum zu einem Mitgliederschwund im Verein geführt. Derzeit scheine sich ein positiver Wandel anzubahnen, denn im abgelaufenen Jahr seien zwanzig junge Leute in den Verein eingetreten. Zur allgemeinen Situation erklärte Hunsicker, nach vollzogenem Strukturwandel stünden Flaschenweinerzeuger und landwirtschaftlichen Betriebe auf gesundem Fundament, nicht so die Fassweinwinzer. Er meinte abschließend: "Wir müssen aktiv bleiben im Sinne der Landwirtschaft und des Weinbaues als tragende Kräfte eines blühenden Landes mit zufriedenen Leuten." Bürgermeister Günther Schartz jun. betonte, die Verwaltung sehe die Förderung der Landwirtschaft und des Winzerstandes als eine ihrer wichtigsten Aufgaben. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Günther Schartz sen. (Onsdorf), Eduard Fochs und Klaus Holbach (beide Wincheringen), Hans Krier (Freudenburg), Johann Peiffer (Kanzem), Alfons Weber (Helfant) und Remigius Weber (Palzem). 40 Jahre: Dieter Schmitt (Fisch), Mathilde Grün (Kommlingen), Johann Befort (Nittel), Erwin Boesen (Kirf), Heinz Donkel und Matthias Müller (beide Rommelfangen), Ludwig Frank (Beuren), Günter Mertes (Kanzem), Walter Spanier (Beuren), Gerhard Weber (Körrig) und Hermann Weber (Temmels).