1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Leichtes Plus und eine neue Insel

Leichtes Plus und eine neue Insel

AYL-BIEBELHAUSEN. Eine erfreuliche Mitteilung machte Ortsbürgermeister Siegfried Büdinger den Ratsmitgliedern in der jüngsten Sitzung am Donnerstagabend: Der Haushalt 2005 stelle sich nach bisheriger Entwicklung besser da, als im Vorjahr angenommen. So könne er über den Nachtrag ausgeglichen, ein Überschuss von knapp 21 000 Euro verbucht werden.

Positive Nachrichten hinsichtlich der Finanzlagen der Gemeinden und Kommunen sind rar. Eine solche konnte Ayls Ortsbürgermeister Siegfried Büdinger jedoch in der Rat-Sitzung am Donnerstagabend im Bürgerhaus verkünden. So könne das ursprünglich veranschlagte Defizit des Verwaltungshaushalts in Höhe von 103 300 Euro ausgeglichen werden. Ein Überschuss aus dem Verwaltungshaushalt von 20 750 Euro werde der allgemeinen Rücklage zugeführt. Jeder Einwohner mit 477 Euro verschuldet

Als Grund nannte Büdinger "deutliche Mehreinnahmen" bei der Gewerbesteuer, "günstigere Einnahmen als geplant" bei Grundstücksverkäufen sowie Änderungen bei der Finanzierung des Straßenausbaus. Der Schuldenstand der Ortsgemeinde erreicht nach der Nachtragshaushaltsplanung zum Ende des Haushaltsjahres rund 700 800 Euro, was einer Verschuldung von 477 Euro pro Einwohner entspricht. Nach der ursprünglichen Haushaltsplanung hatte der Schuldenstand noch 919 700 Euro - 626 Euro pro Einwohner - betragen. Um größtmögliche Ruhe und Sicherheit der Ayler und Biebelhausener drehten sich die beiden folgenden Tagesordnungspunkte. So informierte Büdinger den Rat darüber, dass der Landesbetrieb Straßen und Verkehr (LSV) innerhalb der kommenden vier Wochen Tempomessungen in den Bereichen der Verkehrsinseln in Biebelhausen sowie am Ortsausgang von Ayl vornehmen werde. Prüfen, was es gebracht hat

Damit wolle der LSV die Effizienz der beiden zunächst provisorisch angebrachten Inseln untersuchen. In Ayl gibt es die Insel, die Autofahrer automatisch zum langsameren Fahren zwingt, seit Frühjahr dieses Jahres, in Biebelhausen seit dem Sommer (der TV berichtete). "Auch im Gewerbegebiet werden wir eine weitere Insel anbringen lassen", erklärte Büdinger gegenüber dem TV. Nach der Messung durch den LSV und Nachfragen bei den Anwohnern wolle die Gemeinde entscheiden, ob die Inseln bleiben oder nicht. Büdinger: "Theoretisch können wir sie auch wieder abmontieren lassen." Bei den Anwohnern sei die Resonanz "durchaus unterschiedlich": "Einige wollen eine Verbesserung festgestellt haben, andere sagen, es bringt nichts." Einstimmig beschloss der Rat, den Bereich Wiesenweg/Bachstraße als Tempo-30-Zone auszuweisen. "Da das keine Durchgangsstraßen sind, sondern sie hauptsächlich von Anwohnern genutzt werden, bietet sich das an." Sobald der Endstufenausbau dort abgeschlossen ist, soll das Vorhaben umgesetzt werden. "Das wird wohl Ende Oktober so weit sein", meinte Büdinger.