1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Leserbrief zur illegalen Nutzung der Freizeitanlage in Schoden und den Rechtsstreit um die Saarburger Jugendherberge

Ihre Meinung : Eigeninteresse geht vor Gemeinwohl

Baugenehmigungen

Zu den Berichten über die illegale Nutzung der Freizeitanlage in Schoden und den Rechtsstreit um die Saarburger Jugendherberge:

In Saarburg klagt eine Anwohnerin gegen den Um- und Ausbau der Jugendherberge. In Schoden klagt eine andere gegen den Betrieb der Freizeitanlage Multi-Kulti. In Taben-Rodt klagt eine Bürgerinitiative gegen den Bau einer Asphaltmischanlage. Anderswo wird gegen den Bau von Straßen und Brücken oder das Aufstellen von Windrädern geklagt. Deutschland einig Klageland.

Eigeninteresse geht vor Gemeinwohl. Zwar will jeder eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur, florierende Wirtschaftsunternehmen und tolle Freizeitangebote. Sobald dies aber mit persönlichen Beeinträchtigungen einhergeht, wird der Rechtsanwalt bemüht. Schließlich hat man ja mit dem Kauf eines Baugrundstücks gleichzeitig eine lebenslange Garantie auf Friedhofsruhe und eine unverbaubare Aussicht rund um das darauf errichtete Eigenheim erworben. Oder etwa nicht?