| 12:15 Uhr

Lesung
Lesung aus dem Tagebuch der Lilly Zielenziger in Hinzert

Hinzert-Pölert. Im Mai 1940 wurde die Berliner Jüdin Lilly Serafine Zielenziger, gemeinsam mit ihrer Schwiegermutter und ihrem Mann Kurt, deportiert. Am Samstag, 9. März, 16 Uhr, stellen Kathrin Meß und Melanie Noesen das Tagebuch der Lilly Zielenziger in der Gedenkstätte KZ Hinzert vor. red

Das Tagebuch berichtet von den letzten Monaten im Lager Bergen-Belsen. Es erzählt von ihren Ängsten und Sorgen, aber auch von ihren Hoffnungen, die sich auf ein Leben nach dem Krieg beziehen und von Freundschaften, die sie dort zu anderen Inhaftierten schließen konnte. Musikalisch begleitet die Lesung das Duo Seraphim.