Lieder vom Leben inspiriert

Der TV präsentiert Awa Ly in der Saarburger Kulturgießerei. Die Sängerin wirbt mit ihrer Kunst für ein Miteinander aller Menschen.

Saarburg "Das ist ein magischer Ort", findet Schlagzeuger Tilo Bertolo. Die Kulturgießerei Saarburg wird mit dem Gastspiel von Awa Ly, der französischen Sängerin mit senegalesischen Wurzeln, noch viel magischer werden. Auf der Bühne steht eine schwarze Schönheit. Sie füllt den Raum mit einer warmen, raumfüllenden Stimme, mal mit geschlossenen Augen, mal mit viel Gestik, die den Inhalt ihrer Songs unterstreichet.
Woher nimmt sie ihre Inspiration? "Es ist das Leben, das um mich herum passiert, das ich beobachte und zu Liedern verarbeite", verrät sie dem TV. Dabei hat sie ein ganz wichtiges Anliegen: Sie will Menschlichkeit für alle.
Awa Ly lebt in Italien. Die Ereignisse auf der Insel Lampedusa haben sie nicht kalt gelassen: "Da war ein Boot mit 500 Flüchtlingen. Es kenterte. Danach wurden 316 tote Körper an den Strand geschwemmt", erinnert sie sich. Dabei hätten diese Menschen doch nur in ihrer Heimat dem Tod entfliehen wollen. Awa Ly appelliert ans Publikum: "Helft Organisationen zu helfen." Nach diesen Worten herrscht sekundenlang Stille.
Danach wird der Abend wieder fröhlicher. Die Sängerin animiert die rund 100 Zuhörer zum Mitsingen. "Komm, gib mir die Hand", heißt es in einem Lied. Und das wird auch gleich umgesetzt. Die Sängerin hat keinerlei Berührungsängste. Am Ende strebt sie ins Publikum, schüttelt allen die Hände. Es gibt sogar das eine oder andere Tänzchen. Bei der Signatur ihrer CDs diskutiert Ly bereitwillig mit den Konzertbesuchern. Die menschliche Wärme ist regelrecht spürbar.
Aus Bitburg ist Musikfreund Raimund Thölkes angereist und schwärmt: "Ein phänomenaler Abend." Solch ein Konzert habe er in der gesamten Region schon lange nicht mehr erlebt. Awa Ly bringe eine Brücken bauende Musik, "die zeigt, dass wir nur eine Welt haben".
Aus dem saarländischen Wallerfangen kommt Beate Neu in die Kulturgießerei. Sie schätzt nicht nur die tolle Stimmung, sondern auch die gefühlvolle Interpretation der Künstlerin: "Sie ist sehr engagiert, und das geht einem sehr nah."
Monika Meyer aus Saarburg freut sich über die große Stimme und die große Stimmung beim Konzert: "Awa Ly ist echt und glaubwürdig." Ihre Lieder seien wie sie selbst.
Zur Besetzung der Band gehören Awa Ly (Gesang), Clemens Landais (Kontrabass), Tilo Bertolo (Schlagzeug), David Remi (Gitarre).