Livemusik auf der Waldbühne

Im Freilichtmuseum singen Perlregen und Suzan Köcher weit mehr als nur schön.

Konz-Roscheid (red) Im Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz ist am Sonntag, 9. Juli, Livemusik angesagt. Ab 13 Uhr geht es auf der idyllisch gelegenen Waldbühne los mit der Gruppe "Perlregen". "Perlregen" steht für deutschen Pop mit guter Laune und Lebensgefühl. Die überregionale Besetzung von "Perlregen" steht seit 2015 gemeinsam auf der Bühne. Ihre Musik ist lebendig, ihr Sound erinnert an eine Mischung aus Christina Stürmer und Yvonne Catterfeld. Gegen 15 Uhr Uhr folgt eine weitere große Attraktion mit Suzan Köcher und Band. Köcher, schon als "Solinger Antwort auf Lana del Rey" bezeichnet, ist mehr als nur ein weiteres singendes Mädel mit Gitarre, das schöne Songs vorträgt. Tief verwurzelt in musikalischen Welten, die älter sind als die Zwanzigjährige selbst, spinnt die Songwriterin ein Netz aus Melodien. In ihrer Musik verbindet sie knarzigen Folk-Rock mit staubig wildem Country und der Melancholie einer Judee Sill, ohne sich dabei in Traditionen zu verlaufen. Ihre Texte zeichnen verträumte Bilder von verlassenen Seelen, porträtieren wilde Gangster-Storys oder die verlorene und neu gefundene Liebe. All das trägt sie mit ihrer einprägsam unaufgeregten Stimme vor, die mühelos Tiefe mit Leichtigkeit verbindet und ihren so zeitlosen wie verschrobenen Songs einen eigenen Stempel aufdrückt. Zur Veranstaltung ist der Eintrittspreis des Freilichtmuseums zu entrichten.