1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Lob für den Unterricht, Ansporn bei den neuen Medien

Lob für den Unterricht, Ansporn bei den neuen Medien

Wie bewerten Schüler, Lehrer und Eltern ihre Grundschule? Und wie beurteilen Experten von außen die Schul- und Unterrichtsqualität? Diese Themen haben bei einer Präsentation für die Eltern und Lehrer der Grundschule St. Laurentius in Saarburg im Mittelpunkt gestanden. Eingeladen zu der Veranstaltung hatten Schulleitung und Schulelternbeirat.

Saarburg. Bereits zum zweiten Mal wurde die Arbeit der Grundschule St. Laurentius in Saarburg von unabhängigen Experten überprüft. Zwei Tage lang waren die Vertreter der rheinland-pfälzischen Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbständigkeit von Schulen (AQS) in der Grundschule zu Gast. Sie untersuchten, inwieweit die Schule ihre Qualitätsanforderungen erfüllt.
Neben Gesprächen mit Lehrern und Schülern wurde hierbei insbesondere auch der Unterricht in den Blick genommen. Gemeinsam mit dem Schulelternbeirat entstand die Idee, die Ergebnisse im Rahmen einer Elternveranstaltung vorzustellen.
Präsentiert durch Schulelternsprecher Oliver Steffen wurden die Stärken der Schule und die Entwicklungspotenziale in den Mittelpunkt gestellt. "Die AQS hat der Schule ein gutes Zeugnis bei der Unterrichtsqualität ausgestellt", freute sich der Schulelternsprecher. Gleiches gilt für die Eltern und die Schüler, die mit einem Fragebogen ihre Meinung äußern konnten und die Schule und den Unterricht sehr positiv bewerten. Der Bericht der AQS und die Befragungsergebnisse zeigen aber auch, wo die Schule besser werden kann. Die Experten empfahlen, die internen Hospitationsmöglichkeiten für die Lehrer auszubauen. Besonders Referendare, die in der Ausbildung sind, werden dabei von Fachleitern im Unterricht besucht, beraten und unterstützt.
Auch die neuen Medien sollen mit den Schülern weiter genutzt werden. Die Grundschule St. Laurentius ist bereits Pilotschule bei einem Landesprojekt, bei dem Schüler den verantwortungsbewussten Umgang mit der Technik lernen. Neben einem Medienraum mit Laptops stehen daher auch in den Unterichtsräumen Computer zur Verfügung. Die meisten der Unterrichtsräume verfügen auch über besondere Tafeln, mit denen die Nutzung moderner Unterrichtsprogramme und des Internets in der Arbeit mit den Schülern ermöglicht wird.
"Wir werden die Anregungen im Kollegium diskutieren und dann gemeinsam entscheiden, an welchen Themen und Zielen die Schule in den nächsten Jahren weiterarbeiten wird", fasste Schulleiterin Claudia Kerber-Becker den zukünftigen Weg zusammen. red