1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Lüfter gerät in Flammen: Brand im Bilstein-Werk Mandern hat glimpfliche Folgen

Lüfter gerät in Flammen: Brand im Bilstein-Werk Mandern hat glimpfliche Folgen

In der neu errichteten Halle von Thyssen Krupp Bilstein in Mandern (Kreis Trier-Saarburg) hat es am Freitagnachmittag gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Nach Auskunft von Torsten Marx, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde (VG) Kell, geriet dort gegen 15.40 Uhr ein Lüfter in Flammen. Die Anlage saugt beim Schweißvorgang beispielsweise Staub auf und habe wahrscheinlich durch Funkenflug Feuer gefangen, so Marx. Nach dem Alarm eilten die Feuerwehren aus Kell, Mandern, Schillingen, Waldweiler, Heddert und Reinsfeld mit über 40 Einsatzkräften auf das Werksgelände des Stoßdämpferherstellers. Sie hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Menschen kamen nicht zu Schaden. Den entstandenen Sachschaden am Lüfter schätzt Marx auf eine Summe zwischen 10000 und 20000 Euro. "Die Sache ist glücklicherweise glimpflich ausgegangen", sagte VG-Bürgermeister Martin Alten dem TV. Er war ebenfalls vor Ort. Das Bilstein-Werk Mandern ist mit über 1000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in der Hochwaldregion.