1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Märchentheater: Die Bremer Stadtmusikanten in Fisch

Theater : Märchentheater: Die Bremer Stadtmusikanten in Fisch

Nach dem Vorjahreserfolg der Fischer Messdiener mit der Aufführung des Märchens „Frau Holle“ vor ausverkauftem Jakobushaus, wurde dieses Jahr der Verein Jugendtheater Fisch gegründet. Die jungen Akteure im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren freuen sich darauf, bekannte Märchen mit viel Charme und Witz für Jung und Alt zu präsentieren.

In die Aufführungen wird dezent ein wenig Lokalkolorit eingestreut, so sollen sich die Geschichten der Brüder Grimm allesamt im Heimatdorf der Jugendlichen und der unmittelbaren Umgebung zugetragen haben. Das Jugendtheater Fisch feierte mit dem diesjährigen Grimm Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ von Lothar Neumann Premiere im ausverkauften Jakobushaus.

Das 227 Jahre alte Kräuterweib Kathi (Sarah Summer) und der drollige Waldwichtel Wurzel (Louis Stoffel) zaubern sich und die Kinder mitten in die Geschichte, die sich vor vielen, vielen Jahren ereignet hatte: Die verwitwete Biobäuerin (Sophia Hein) vertreibt verärgert die alternden und für sie unnützen Tiere von ihrem Bauernhof. Der Esel (Jule Schneider) ist der Bäuerin nicht mehr dien­lich genug und soll verwurstet werden. Eingeschnappt beschließt er, nachdem er die Kinder aus dem Publikum um Rat gefragt hat, nach Bremen zu gehen, um dort Deutschlands Superesel zu werden. Hofhund Isco (Moritz Knödgen) beißt aus Versehen sein Frauchen, die er für einen Einbrecher hält und wird prompt von ihr vom Hof gejagt. Auch der sehschwachen Hauskatze Karlotta (Lili Schneider) ergeht es nicht besser, sie flüchtet panisch vor der Bäuerin. Der stolze Hahn Hannibal (Tabea Ludwig) kann es nicht fassen, dass er am nächsten Tag im Bratentopf enden soll und flieht aufgeregt.

Nachdem alle Tiere glücklich entkommen konnten, treffen sie sich zufällig. Alle folgen dem Vorschlag des Esels, in Bremen Stadtmusikanten zu werden und brechen als Freunde nach Bremen auf. Da sie die Stadt nicht an einem Tag erreichen, müssen sie im Wald übernachten. Dort treffen sie auf Kathi und Wurzel, die von einer fiesen Räuberbande (Hauptmann: Leo Valentin, Räuberbraut Fanny: Lena Kisch, Räuber Schummel: Jakob Valentin, Räuber Schwindel: Nico Scheer) aus ihrer Waldhütte vertrieben wurden. Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf – die Belagerung endet überhaupt nicht so, wie von den Räubern erhofft und am Ende zeigt sich, dass Freundschaft und Zusammenhalt der richtige Weg sind.