Magdalena-Theobald-Stiftung feiert zehnjähriges Bestehen

Magdalena-Theobald-Stiftung feiert zehnjähriges Bestehen

Vor zehn Jahren gründete Magdalena Theobald aus dem saarländischen Marpingen-Alsweileer eine nach ihr benannte Stiftung. Diese hat ihr Gründungsjubiläum in der Jugendhilfeeinrichtung der Pallottiner in Taben-Rodt gefeiert.

Trier/Taben-Rodt. Aus Dankbarkeit, einer lebensbedrohlichen Situation entkommen zu sein, gründete die Saarländerin Magdalena Theobald vor zehn Jahren eine Stiftung. Die Magdalena-Theobald-Stiftung mit Sitz in Trier setzt sich für Menschen in Not ein. Seit der Gründung konnte beispielsweise einer jungen Familie die Operation ihres gehörlos geborenen Babys ermöglicht werden und einer verschuldeten Familie mit vier Kindern ein Neustart nach einer Verschuldung.
Ihr zehnjähriges Bestehen feierte die Stiftung in der Jugendhilfeeinrichtung der Pallottiner in Taben-Rodt. Zu den Gratulanten zählten neben den Familienmitgliedern und den Leitungsverantwortlichen der Einrichtung auch der Vorsitzende des Diözesan Caritasverbands, Prälat Franz Josef Gebert, und Manfred Thesing, Vorsitzender des Katholikenrats im Bistum Trier.
Magdalena Theobald selbst gehört seit vielen Jahren den Gremien dieser Organisationen an.
"Als Person mit dem Herzen einer echten Caritasfrau", würdigte Winfried Görgen die Stifterin. Görgen ist geschäftsführender Vorstand der Stiftung Menschen in Not, die die Magdalena-Theobald-Stiftung treuhandschaftlich verwaltet. Magdalena Theobald habe "immer jemanden im Blick, dem man helfen, dem man Zuwendung geben muss, um die Not und den Kummer ertragen zu können".
Die Hilfen der Magdalena-Theobald-Stiftung reichen bis nach Westafrika. Im Benin unterstütze sie die Einrichtung eines Bischofs für junge Menschen mit Behinderungen.
Prälat Franz Josef Gebert überreichte Magdalena Theobald eine Dankurkunde und sprach ein Segensgebet.
Liedvorträge der Kinder aus der Einrichtung in Taben-Rodt, meditative Texte und Gesangsbeiträge unter der Regie von Reinhard Köster gaben der Jubiläumsveranstaltung einen feierlichen Rahmen.
Die Spenden der Jubiläumsgäste kommen der Arbeit der Stiftung zugute. red

Mehr von Volksfreund