Mann mit falschen Papieren unterwegs

Mann mit falschen Papieren unterwegs

Am Samstagabend hat die Bundespolizei Trier in Temmels einen unerlaubt eingereisten 54-jährigen Russen kontrolliert. Der Mann wies sich gegenüber den Beamten mit einem gefälschten deutschen Dokument aus.


Anschließende Ermittlungen haben ergeben, dass er wegen Betrugs durch die Staatsanwaltschaft Saarbrücken gesucht wurde. Der Mann musste eine Geldstrafe von 1000 Euro zahlen oder ersatzweise 44 Tage in einem Gefängnis verbringen.
Da er die Geldstrafe zahlen konnte, blieb ihm der Gefängnisaufenthalt erspart.
Die Bundespolizei hat gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und Urkundenfälschung eingeleitet. red

Mehr von Volksfreund