1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Markus Franzen neuer Vorsitzender der CDU-Fraktion im VG-Rat Saarburg-Kell​

Parteien : Politische Ämter von Simone Thiel in Saarburg-Kell und Trier-Saarburg werden neu verteilt

Da die Saarburgerin nach der Sommerpause hauptamtliche Beigeordnete der Saarburger Verwaltung wird, hat sie den Fraktionsvorsitz im Verbandsgemeinderat schon abgegeben. Wie sieht es mit dem Job des Kreisbeigeordneten aus?

Zum 1. September gibt es einen Wechsel an der Spitze der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg-Kell. Simone Thiel (CDU) wird dann hauptamtliche Beigeordnete und Vertreterin von Bürgermeister Jürgen Dixius.

  Markus Franzen, Ortsbürgermeister von Schillingen, ist nun Vorsitzendr der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Saarburg-Kell.
Markus Franzen, Ortsbürgermeister von Schillingen, ist nun Vorsitzendr der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Saarburg-Kell. Foto: Herbert Thormeyer

Der bisherige hauptamtliche Beigeordnete, Martin Alten (CDU), geht dann mit 53 Jahren in den Ruhestand. Alten hatte als ehemaliger Bürgermeister der VG Kell am See das Beigeordnetenamt bei Entstehung der VG Saarburg-Kell durch Fusion übernommen. Seine Amtszeit läuft Ende August aus. Simone Thiel hatte sich bei der Wahl im Verbandsgemeinderat im Mai gegen Alten und Tim Kohley (parteilos) durchgesetzt.

Das neue Amt der 43-Jährigen führt dazu, dass sie Teil der Verwaltung wird und nicht gleichzeitig ein politisches Amt in der VG innehaben kann. Zudem sagt sie: „Ich finde, man muss sich auf eine Aufgabe konzentrieren.“

Also war klar, dass sie den Vorsitz der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Saarburg-Kell abgibt. Für dieses Amt hat die CDU bereits einen Nachfolger bestimmt. Markus Franzen, Ortsbürgermeister von Schillingen, wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Stellvertreter sind – wie vorher auch – Franz-Josef Reiter aus Saarburg, Jens Anell aus Schillingen und Daniel Schartz aus Wincheringen. Der Vorstand ist also rein männlich, allerdings gehört der 18-köpfigen CDU-Fraktion mit Renate Helmstetter ohnehin nur noch eine weitere Frau an.

Das ändert sich auch nicht dadurch, dass Thiel ihr Mandat im Verbandsgemeinderat zurückgibt. Denn dort heißt der Nachrücker dann wohl Wolfgang Benter, Trassem.

Thiel will außerdem ab September nicht mehr erste Kreisbeigeordnete sein. Diese Aufgabe nimmt sie seit Dezember 2020 wahr. Zuvor war sie rund eineinhalb Jahre lang dritte Kreisbeigeordnete. (Als sie das Kreistagsmandat wegen des Beigeordnetenpostens niedergelegt hat, hieß ihr Nachfolger in diesem Gremium übrigens Martin Alten.)

Offensichtlich ist die CDU-Kreistagsfraktion in Sachen Nachfolge nicht so schnell wie die des VG-Rats. Vorsitzender Bernhard Henter sagt auf TV-Anfrage: „Es ist noch nichts besprochen.“ Erstmals rede die Fraktion Anfang kommender Woche über das Thema. In der Regel werde beim ersten Gespräch noch nichts entschieden. Die Fraktion kann dem Kreistag einen Wahlvorschlag machen. Das Gremium, in dem die CDU mit 16 Vertretern die stärkste Fraktion ist, wählt die/den Beigeordnete/n. Die übrigen Kreisbeigeordneten sind Kathrin Schlöder (FWG) und Lutwin Ollinger (CDU).