Mehr als 1000 Euro für Kinder in Uganda

Ayl/Tawern · 1100 Euro hat Beatrix Braun, Inhaberin eines Friseursalons in Ayl, für eine Vorschule im ostafrikanischen Uganda gesammelt. Statt Weihnachtspräsente zu verteilen, spendete sie für jeden Kunden einen Geldbetrag.

Auch die Kunden selbst hätten noch zusätzlich gespendet, sagt Braun. Aufmerksam geworden auf die Schule in Uganda ist die Friseurin durch einen Bericht im TV. Sara Bidinger aus Tawern hat im vergangenen Jahr einen Monat Freiwilligenarbeit in der Schule gemacht und darüber im Volksfreund berichtet. Die 23-Jährige, die auch Kundin von Braun ist, sorgt dafür, dass das Geld direkt an die Schule überwiesen wird. Viele Kinder, die dort unterrichtet werden, haben Aids. Neben Medikamenten brauchen sie Schul- und Spielsachen. red