Mehr als Blutspendedienst - Positive Bilanz

Mehr als Blutspendedienst - Positive Bilanz

Um seine vielfältigen Aufgaben zu meistern, ist das DRK auf die finanzielle Unterstützung seiner Fördermitglieder angewiesen. Dafür dankte der DRK-Vorsitzende Winfried Manns in der jüngsten Mitgliederversammlung.

Konz. (LH) Längst nicht nur durch den Blutspendedienst tritt der DRK-Ortsverein Konz an die Öffentlichkeit. Obschon dies eine ganz wichtige Aufgabe darstellt. Dies machte der DRK-Vorsitzende Winfried Manns bei der Mitgliederversammlung im DRK-Haus in der Konzer Granastraße deutlich. Bei den zwölf Spendeterminen 2008 in Konz, Tawern und Nittel wurden insgesamt 2030 Blutspender registriert.

Eine positive Bilanz zog Winfried Manns zudem bei der Statistik in Bezug auf die Fördermitglieder. Aufgrund rückläufiger Zahlen in den vergangenen Jahren hatte man 2008 reagiert mit einer großangelegten Werbeaktion. Zu den 2249 Mitgliedern am Ende des vergangenen Jahres kommen laut DRK-Vorsitzendem 400 neu gewonnene Mitglieder hinzu.

Mehr als 50 Frauen und Männer beteiligen sich im Aktiven Dienst und 25 Jungen und Mädchen machen in zwei Gruppen beim Konzer Jugendrotkreuz (JRK).

2016 ehrenamtliche Einsatzstunden seien 2008 verbucht worden. Die Weihnachtstüten an Bedürftige seien auch im vergangenen Jahr verteilt worden.

Ein ganz "dicker Brocken" stellt mit geschätzten Gesamtkosten von 250 000 Euro die Erweiterung des DRK-Hauses in der Granastraße dar. Die Arbeiten befänden sich voll im Zeitplan, berichtete der Zweite DRK-Vorsitzende, VG-Bürgermeister Karl-Heinz Frieden.

Durch eine bessere Ausnutzung des Platzangebotes entstünden moderne Räume. Zentrales Anliegen ist ein neuer Lehrsaal, der 25 bis 30 Personen Platz bietet und mit dem heutigen Stand der Technik ausgestattet werde. Aber auch der Sanitärbereich wird eine Modernisierung erfahren.

Oliver Gorges (Tawern) wurde kommissarisch mit der Aufgabe als stellvertretender Gemeinschaftsleiter betraut.

Einstimmig angenommen (wie alle Beschlüsse) wurde eine Satzungsänderung, die sich stärker an die Mustersatzung des Landesverbandes anlehnt.

Folgende Mitglieder wurden geehrt: Arthur Scheuer (Wellen), 40 Jahre aktiver Helfer, Maria Greiff (Wawern) 35 Jahre, Christel Maxmini (Konz) 30 Jahre, Christian Metzen (Konz) 20 Jahre, Mirja Ziolkowski (Worms), Ike-Alexander Schuster (Wincheringen), Kristina Wojanowski (Beerfelden-Falkengesäß) alle 15 Jahre, Erkan Davranalp (Fell), Christoph Kiefer (Konz) beide zehn Jahre und schließlich Lisa Schneider, Jennifer Greinert, Julia Scherf, Kathrin Merten, Kristina Kirchen, alle vom DRK-Nachwuchs in Konz für fünf Jahre.