Musik Rock-Legenden spielen bald unter freiem Himmel in Saarburg

Saarburg · Aufgrund des positiven Zuspruchs wird die Konzertagentur Station K zusätzliche Freiluftkonzerte auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Saarburg veranstalten. Musikfans können sich auf Wegweiser der deutschen Rockmusik freuen.

 Wo früher französische Militärs schießen geübt haben, spielt nun Musik. Der Veranstaltungsort auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Saarburg kam so gut an, dass Organisator Christof Kramp dort weitere Konzerte plant.

Wo früher französische Militärs schießen geübt haben, spielt nun Musik. Der Veranstaltungsort auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Saarburg kam so gut an, dass Organisator Christof Kramp dort weitere Konzerte plant.

Foto: TV/Die Videocrew

Schon am Sonntag, 2. August, geht es los: Ab 11 Uhr spielen der Trierer Musiker Andreas Sittmann und seine Band Goldrush auf dem Platz am ehemaligen Schießstand der französischen Kaserne ein sogenanntes Picknick-Konzert. Christof Kramp, der Macher der Konzertagentur Station K musste zwar zwischen März und Juni alles absagen, aber der Erfolg der ersten Veranstaltungen nach der Zwangspause gibt ihm Rückenwind. Kramp sagt: „Das Jahr können wir zwar finanziell nicht mehr retten, aber die Auflagen sind soweit gelockert worden, dass wir zusätzliche Konzerte anbieten können. Der Zuspruch durch die Zuschauer war sehr positiv. Das neue Gelände mit dem beleuchteten Schießstand im Hintergrund ist super stimmungsvoll. Alles hat bisher reibungslos geklappt und die Leute wollen einfach wieder raus.“ Auch die Musiker seien froh, wieder spielen zu können. Auf Facebook haben Besucher das Konzert mit We rock Queen euphorisch kommentiert: „Es war ein Feuerwerk und eine tolle Location. Diese Idee ist schon hammermäßig“, schreibt Uwe Marx. Lilly Weber meint: „Der Ort ist perfekt für solche Events.“