1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Mehr Kinder, mehr Platz in Kita und Schule in Pellingen

Kommunalpolitik : Mehr Kinder, mehr Platz in Kita und Schule

Mehr Schüler erwartet: Ortsgemeinderat Pellingen stimmt dem Bau eines fünften Klassenraumes in der Grundschule zu. Auch für die Kita gibt es Pläne zur Erweiterung.

„Die Grenze zur Zweizügigkeit in der Grundschule liegt bei 25 Anmeldungen“, erklärt der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Konz, der Trägerin der Grundschule in Pellingen. Das würde bedeuten, dass ein Jahrgang in zwei Klassen unterrichtet wird. Ob diese Schülerzahl im Schuljahr 2021/ 22 erreicht wird, ist zwar noch nicht sicher, aber, so Guido Wacht: „Wenn wir jetzt einen fünften Klassenraum in der Grundschule bauen, sind wir für die Zukunft gewappnet.“

Die Verbandsgemeinde hat dafür bei der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates um Einvernehmen mit dem Bauantrag ersucht, und dieses auch einstimmig erhalten. Der neue Raum soll im zweiten Halbjahr fertig sein. „Das kostet rund 250 000 Euro“, rechnet Wacht vor. Hinzu kommen Sanierungen, die sowieso fällig gewesen wären.

Der Druck auf Kita und Grundschulplätze wächst in Pellingen stetig. Gerade hat der Rat im Baugebiet Höthkopf einem Mehrfamilienhaus mit zwölf Einheiten zugestimmt, das eine Baulücke füllen wird.

„Mit unserem neuen Baugebiet wird es weitere 55 Baustellen geben, meist für junge Familien“, zeichnet Ortsbürgermeister Wolfgang Willems den Weg vor, der auch in absehbarer Zeit mehr Kita-Plätze erfordert. An der Kita-Erweiterung für fünf Gruppen wird derzeit geplant. Sie wird mehr als 1,6 Millionen Euro kosten. Demnächst wird die Planung an einen Architekten vergeben.

Bei 105 kleinen Antoniuszwergen in der Kita ist abzulesen, wann der neue Raum in der Grundschule dringend gebraucht wird.

Für genügend Lehrer muss die Schulbehörde bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier sorgen.