1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Migrationsbeirat 2019 im Kreis Trier-Saaburg gewählt

Abstimmung : Migrationsbeiräte im Kreis sind neu gewählt

Der Kreis Trier-Saarburg und die Stadt Saarburg haben am Sonntag ihre Migrationsbeiräte gewählt. Der Kreis hat nun für die nächsten fünf Jahre ein sieben-, die Stadt Saarburg ein fünfköpfiges Gremium.

Auf Kreisebene haben insgesamt 1287 Wähler ihre Stimme abgegeben. Wahlberechtigt waren 19 911 Menschen, die alle Briefwahlunterlagen bekommen haben. Die Wahlbeteiligung auf Kreisebene liegt bei 6,5 Prozent, das sind 2,5 Prozent mehr als bei der Wahl 2014. Mitglieder des Migrationsbeirats sind laut dem vorläufigen Wahlergebnis: Elena Schritter, Christian Fleischmann,  Marlene Wagner-Thewes, Roald Andersen, Safak Karacam, Avin Youssef und Mohammad Bassam Bouni. Ersatzmitglied ist Abdulsalam Moussa. Der zweite Ersatzmitglieder-Posten bleibt unbesetzt, weil zu wenig Kandidaten aufgestellt waren.

Laut dem vorläufigen Ergebnis aus der Stadt Saarburg haben 112 von 1381 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Die Beteiligung an der ersten Wahl dieser Art in Saarburg lag bei 8,11 Prozent. Ins Gremium gewählt wurden Irene Weil, Elena Schritter, Karl Josef Zimmer, Jack Weil und Machteld Woudsma-Stevens. Ersatzleute sind Lothar Höckendorf und Ernst Schulte.

In der Stadt Trier lag die Wahlbeteiligung bei 5,8 Prozent (2014: 4 Prozent). Von den drei angetretenen Listen bekam die Union der demokratischen Mitte (UdM) am meisten mit 47,7 Prozent am meisten Stimmen und sechs Sitze. Die Demokratische Internationale Liste (DIL) kam auf 36,7 Prozent (fünf Sitze), die Linke auf 15,5 Prozent (zwei Sitze, der TV berichtete).

Wahlberechtigt waren alle Einwohner mit ausländischer oder doppelter Staatsangehörigkeit sowie eingebürgerte und staatenlose Bewohner.