Ministerium eingeschaltet

Das Finanzministerium des Landes beschäftigt sich zurzeit mit dem Antrag der Gemeinde Temmels auf Auflösung des Planungsverbands. Wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, bleibt laut Ministerium noch offen.

Tawern/Temmels/Mainz. (api) Inzwischen ist der Antrag der Gemeinde Temmels, den Planungsverband Golfpark aufzulösen, beim rheinland-pfälzischen Finanzministerium eingetroffen. Das teilte der Pressesprecher des Ministeriums, Bernhard Landwehr, auf TV-Anfrage mit. "Der nächste Schritt ist die Anhörung der Beteiligten in schriftlicher Form", erklärt Landwehr weiter. Und danach werde das Ministerium über den Antrag entscheiden. Wann mit dem Resultat des Verfahrens zu rechnen ist, konnte Landwehr nicht sagen. Die Gemeinde Temmels hatte vor wenigen Wochen den Antrag zur Auflösung des Planungsverbands Golfpark gestellt (der TV berichtete). Die Begründung: Hinsichtlich der Bebauung sei zwischen Temmels, Tawern und den Investoren keine Einigung in Sicht, argumentierte einst Temmels' Ortsbürgermeister Joachim Mimler. Temmels habe seine Pflichten erfüllt, es bestehe kein Anspruch auf die Schaffung von Baurecht. Währenddessen liegt bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord in Koblenz der Antrag von Planungsverbandsvorsteher Josef Weirich. Dabei geht es darum, dass die Aufsichtsbehörde den Bebauungsplan zum Golfpark-Projekt auf dem Fellericher Plateau aufstellen soll. Die SGD wartet auf die Entscheidung des Finanzministeriums, bevor sie die Angelegenheit weiter prüft.