Mit Cello und Klavier auf unbekannten Wegen

Mit Cello und Klavier auf unbekannten Wegen

Angela Simons (Cello) und Alla Fastovskaia (Klavier) begeben sich am Sonntag, 1. März, 17 Uhr, auf unbekannten Pfaden durch die Werke der Celloliteratur. Die Cellistin und die Pianistin präsentieren dann im Festsaal des Klosters Karthaus in Konz ein Programm mit selten gespielten Kompositionen für Cello und Klavier.

Neben alten Meistern wie Zocarini und Vivaldi werden sowohl spätromantische als auch moderne Stücke gespielt. Angela Simons studierte Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater, Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig und am Königlichen Konservatorium in Brüssel. Alla Fastoskaia, gebürtig aus Moskau, studierte an der dortigen Gnessin Musikhochschule. Die Musikerinnen spielen seit vier Jahren zusammen. red
Der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Karten gibt es im TV-Service-Center in Trier.