1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Mit neuer Dirigentin zur guten Tat

Mit neuer Dirigentin zur guten Tat

Die Musiker aus Kell haben sich mit dem Gospelchor Free Voices für ihr Konzert in der Pfarrkirche stimmgewaltige Verstärkung eingeladen. Das Publikum wurde auf eine musikalische Reise mitgenommen. Am Schluss verschmolzen beide Formationen zu einem bombastischen Klangerlebnis.

Kell am See. Auf dem Programmheft ist ein historisches Flugzeug über einer Gebirgslandschaft zu sehen. In der Phantasie sollen darin die Besucher einsteigen und mit dem Musikverein Concordia Kell und ihren singenden Gästen, dem Gospelchor Free Voices, rund um die Welt fliegen. Und das unter der neuen Leitung von Dirigentin Susanne Müller. Sie hat für dieses Konzert in der Pfarrkirche Kell, dem ersten öffentlichen Auftritt mit der Concordia, ein komplett neues Programm einstudiert.
Vorsitzender Jürgen Kramkowski erklärt die Entscheidung so: "Sie hat die höchste Ausbildungsstufe für Laienmusiker, den B-Schein. Darüber hinaus käme ein Musikstudium." Der Vorstand wählte die 45-Jährige im Januar unter drei Bewerbern aus. Die Dirigentin ist selbst Saxophonistin und Leiterin des Kreis-Jugendorchesters Merzig-Wadern.
Gesungen und gespielt wurde vor rund 250 Zuhörern für den guten Zweck, den die Leiterin der Kindertagesstätte St. Michael, Angelina Hermesdorf, erklärt: "Wir brauchen für unseren Spielplatz ein neues Kombi-Spielgerät mit Klettermöglichkeiten und Rutsche." 75 Kinder besuchen diese Einrichtung, in der auch musikalische Früherziehung angeboten wird. Bewegungs- und Naturerfahrungen seien für die frühkindliche Entwicklung sehr wichtig.
Die musikalische Reise rund um den Globus führt über Irland nach Mallorca, in die Südstaaten der USA bis ins biblische Land. Dabei ist auch der olympische Geist, den der berühmte Filmmusikkomponist John Williams (85) in Noten fasste.
Zunächst wechseln sich Musiker und Sänger ab. 40 Sänger scharen sich hinter dem Altar um Dirigent Patrick Jungels. Doch am Schluss, als es schon so scheint, der Applaus für "Oh Happy Day" sei nicht mehr zu überbieten, vereinigen sich beide Klangkörper mit den 46 Musikern zu einem sehr dynamischen Musikerlebnis. "When you believe", ein Stück Mosesgeschichte aus dem Alten Testament, wurde sogar in einer Strophe auf Hebräisch gesungen.Extra

Mit neuer Dirigentin zur guten Tat
Foto: Herbert Thormeyer (doth), Herbert Thormeyer ("TV-Upload Thormeyer"

Spende für neuen Spielplatz: Der Rotary-Club Trier-Hochwald unterstützt die Anschaffung eines neuen Kombi-Spielgerätes für die Kindertagesstätte St. Michael in Kell mit 1000 Euro. Im Konzert sind rund 800 Euro zusammengekommen. Der Rotary-Club will nach Auskunft seiner Präsidentin, Margit Gellner, weiteres Geld in seinen Reihen für dieses Ziel sammeln. doth