Mit Schnorchel und Flossen ins Nordbad

Mit Schnorchel und Flossen ins Nordbad

Schnorcheln, Schnuppertauchen und Unterwassermemory: Beim Tauchertag im Nordbad haben 27 Besucher die Einladung der Trierer Sporttaucher wahrgenommen und das Freibad einmal in der Schwebe erkundet.

Trier-Nord. "Die Perspektive ist anders. Wenn man taucht, erscheint einem das Freibad viel größer", sagt die 15-jährige Nicole Rudolf. Sie wollte schon immer mal tauchen. Deshalb kam ihr die Einladung der Trierer Sporttaucher, das Nordbad einmal schwerelos zu erkunden, sehr gelegen.
Insgesamt 27 Interessierte tauchten unter der Anleitung von Lehrern zum ersten Mal ab. Zudem lernten die Neulinge die wichtigsten Regeln zur Sicherheit, wie zum Beispiel Handzeichen und Druckausgleich, kennen.
Die Sporttaucher sorgten auch für spielerische Unterhaltung unter der Wasseroberfläche. Mit Schnorchel, Brille und Flossen hatten viele Neulinge auch beim Unterwassermemory und Torpedowerfen ihren Spaß.
Mehr als 100 Tauchvereine in ganz Deutschland nahmen mit Veranstaltungen und Aktionen am bundesweiten Tauchertag des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST) teil.cmo