1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Mittwochskonzert: Lieder von Wellen und Wind

Mittwochskonzert: Lieder von Wellen und Wind

600 Zuhörer hat der Shanty- Chor Freudenburg beim jüngsten Mittwochskonzert auf den Saarburger Boemundhof gelockt. Es ist traditionell der stärkste Publikumsmagnet der Konzertreihe, die vom Verkehrs- und Verschönerungsverein organisiert wird.

Saarburg. Wenn der Shanty- Chor aus Freudenburg beim Mittwochskonzert im Boemundhof gastiert, schreckt auch schlechtes Wetter nicht ab. Trotz dunkler Wolken über Saarburg sind die Blauen Jungs wieder der Publikumsrenner gewesen. Bereits lange vor Konzertbeginn waren die 150 Sitzplätze belegt. Am Schluss hörten rund 600 Menschen zu und schunkelten mit.
Das Publikum ist inzwischen vorbereitet auf Schauer. In wenigen Sekunden waren Hunderte Regenschirme aufgespannt und Regencapes angelegt, als es mittendrin doch einmal tröpfelte, was den Liedern von Wellen und Wind nur einen noch etwas authentischeren Klang verlieh.
Alfons Piry, Vorstandsmitglied im Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV), freute sich: "Dieser Chor hat eine große Fangemeinde." Das bringe auch etwas für den Losverkauf der Tombola. Gemeinsam mit der Vorsitzenden, Eva Schmitz, konnten mehr Einnahmen für Verschönerungsprojekte in Saarburg gesammelt werden. Von der Waterkant bis zur Südsee nahm der Chor seine Zuhörer mit. Dirigent Werner Gerardy hat seine Jungs im Griff. Moderator und Gorch-Fock-Fahrer Detlef Alexa lockerte die Stimmung mit kleinen Histörchen auf. Eine Besonderheit in diesem Männerchor ist Sängerin Marlene Konter, die auch als Solistin auftrat. Sie war sicher: "Ein Schiff wird kommen ..."
Die Lieder der Seeleute begeistern eher ein nicht mehr ganz so junges Publikum. Inge Repplinger (74) aus Serrig stammt von der Waterkant und freut sich: "Bei diesem Konzert fühle ich mich wieder mit der alten Heimat verbunden." Ein junges Touristenpaar wollte sich den Klang des Boemundhofes nicht entgehen lassen. "Ich singe selbst im Chor. Das hier ist gute Unterhaltung mit schönen, entspannenden Melodien", fand Katharina Pöschel aus Zwickau. Und Freund Michel Simon (32) fügte hinzu: "Das ist ein toller Männerchor - auch wenn eine Frau mitsingt ..." Das Wetter versöhnte die Besucher mit einem Abendrot.doth

Am nächsten Mittwoch spielen ab 19.30 Uhr die Hat Boys aus Trier.