Mobilität als Chance auf ein normales Leben

Mobilität als Chance auf ein normales Leben

Das Seniorenzentrum Saarburg hat einen neuen, behindertengerechten Bus bekommen. Zu verdanken haben die Senioren das dem Förderverein der Einrichtung und der Unterstützung zahlreicher Sponsoren.

Saarburg. (red) "Mit der Anschaffung eines neuen, behindertengerechten Busses hat der Förderverein den Bewohnern des Seniorenzentrums Saarburg einen lang gehegten Wunsch erfüllt", sagte der Vorsitzende des Fördervereins des Seniorenzentrums Saarburg, Dieter Schmitt, bei seiner Begrüßung. Mobilität, auch im Alter und bei Behinderungen, komme nicht nur den Bedürfnissen der Senioren entgegen, sondern leiste einen wichtigen Beitrag: Die Menschen vereinsamten nicht, fühlten sich nicht allein gelassen, sondern hätten dadurch die Chance, durch Ausflugsfahrten, Einkaufstouren, Besichtigungen und Veranstaltungen am normalen Leben der Gesellschaft teilzunehmen.

Dieser neue Bus sei auch für vier Rollstühle vorgesehen und könne neben dem Seniorenzentrum auch anderweitig eingesetzt werden. Bei der offiziellen Busübergabe begrüßte Dieter Schmitt neben Mitgliedern des Fördervereines auch Bürgermeister Leo Lauer und Vertreter der zahlreichen Hauptsponsoren. Die Restfinanzierung von rund 20 000 Euro hat der Förderverein des Krankenhauses und des Seniorenzentrums übernommen.

Mehr von Volksfreund