1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Moscheen öffnen ihre Türen und Gebete für Frieden

Moscheen öffnen ihre Türen und Gebete für Frieden

Die beiden Moscheegemeinden in Konz laden für Montag, 3. Oktober, zum Tag der Offenen Moschee ein. Der Islamische Verein Konz empfängt Besucher von 11 bis 12.30 Uhr in der Albukhary-Moschee in der Brunostraße 93. Die Türkisch-Islamische Union Konz begrüßt Gäste von 14 bis 18 Uhr in die Haci Bayram-Moschee in der Dammstraße 2. Thomas Zuche, einer der Sprecher des Interkulturellen Netzwerks Konz, betont: "Wenige Wochen nach der Steinattacke auf Tür und Fenster der Albukhary-Moschee in Konz und wenige Tage nach dem Bombenanschlag auf die Moschee in Dresden ist es umso wichtiger, dass wir unseren muslimischen Nachbarinnen und Nachbarn in Konz unsere Solidarität zeigen und sie besuchen.

"
Die bundesweit veranstaltenden islamischen Verbände haben den Tag der offenen Moschee bewusst auf den Tag der Deutschen Einheit gelegt, um zu demonstrieren, dass sie zur deutschen Gesellschaft gehören.
Die Arbeitsgruppe Christlich-Islamischer Dialog lädt ebenfalls für Montag für 18 Uhr auf den Marktplatz in Konz zum Interreligiösen Friedensgebet ein. In der Einladung heißt: "Die Nachrichten aus Aleppo, von gekenterten Flüchtlingsbooten vor der ägyptischen Küste, von Giftgasangriffen auf Christen im Sudan, von Anschlägen des IS - all das und vieles mehr drängt uns als gläubige Menschen, die Bitte um Frieden vor Gott / Allah zu tragen." Beide Veranstaltungen finden im Rahmen der interkulturellen Wochen statt. red