1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Mosel und Saar helfen weiterhin der Ahr

Konz/Trier/Ahrweiler : Mosel und Saar helfen weiterhin der Ahr

Freiwillige Helfer aus Konz und Trier haben bereits bei mehreren Arbeitseinsätzen Hochwasseropfer im Ahrtal unterstützt. Der nächste Bus dorthin fährt am 9. Oktober. Weitere Helfer werden dringend gesucht.

(red) Die private Hilfsorganisation „Mosel und Saar helfen der Ahr“ startet am Samstag, 9. Oktober, zu ihrem sechsten Einsatz im Ahrtal. Die Gründer der Initiative, Reinhold Büdinger und Harald Maus, halfen zunächst in Trier-Ehrang, dann in Ahrweiler und Ahrbrück. Das Leid der Flutopfer machte sie fassungslos. Die Eindrücke der Zerstörung ließen sie auf ihren Heimfahrten nicht mehr los.

So entstand die Idee, noch mehr zu tun und freiwillige Helfer per Bus ins Ahrtal zu bringen. Mit ihrer Initiative konnten die beiden Männer aus Konz die Firma VolvoConstruction Equipment Germany in Konz als Sponsor gewinnen und bereits fünf kostenfreie Busfahrten ins Ahrtal durchführen: Am vergangenen Samstag fuhr eine stattliche Zahl von 42 freiwilligen Helfern in den Ort Insul. „Vor allem die ‚Neuen‘, die zum ersten Mal mitfahren, sind schockiert, wenn sie das Ausmaß der Katastrophe sehen“, sagt Harald Maus. Zerstörte Brücken, Berge von Bauschutt und Treibgut, leerstehende Ruinen und zerstörte Häuser, Baulücken, wo früher Familien wohnten.

Büdinger und Maus stehen in engem Kontakt mit Verantwortlichen vor Ort und planen die Hilfseinsätze: In Insul arbeiten sie mit Anja Voß, Leiterin der „Wiederaufbaugruppe Insul“ zusammen, die die Organisatoren an die „Baustellen“ im Umkreis vermittelt. Am vergangenen Samstag half ein Teil der Freiwilligen bei der Säuberung der Ahrauen. Der Rest der Helfer packte bei Dirk Wenzel mit an, der Unterstützung bei den Aufräumarbeiten im Haus seines 87-jährigen Vaters benötigte. Die Freiwilligen entfernten den ganzen Tag lang tonnenweise Putz von Wänden und Decken sowie die Böden. Zwei Container Bauschutt sammelten sich bis zum Abend an. „Die Dankbarkeit der Ahrtal-Bewohner ist überwältigend“, so Büdinger, „das zeigt, wie wichtig unser Einsatz ist“.

Die Gründer der Initiative suchen weiterhin dringend Helfer für die geplanten Ahrtal-Fahrten: am 9. und 23. Oktober, am 6. und 20. November sowie am 04. und 18. Dezember. Abfahrt ist immer um 6.30 Uhr vom Parkplatz der Firma Volvo in Konz, bei Bedarf wird ein Zwischenstopp an der Trierer St. Matthias Basilika eingelegt. Freiwillige müssen mindestens 18 Jahre alt sein, fit und belastbar. Helfer sind eingeladen, eigenes Werkzeug mitzubringen; dieses sollte namentlich gekennzeichnet sein und wird im Gepäckraum des Busses verstaut.

Interessierte können sich per E-Mail an Moselsaar.helfen.Ahr@t-online.de oder telefonisch unter 0176/96152611 anmelden und informieren.