Motorsportler feiern Jubiläum

Rund 100 Mitglieder hat der Motor-Sport-Club Konz 40 Jahre nach seiner Gründung. Bereits 300 Jugendliche haben in dieser Zeit den Umgang mit dem Motorkart erlernt. Auf diese und andere Erfolge haben die Mitglieder des MSC bei der Jubiläumsfeier im Clubheim zurückgeblickt.

Konz. Der Vorsitzende des MSC Konz nahm die Jubiläumsfeier zum Anlass auf die Geschichte des Vereins zurückzublicken, der 1974 von einigen Motorsportlern auf dem Berendsborn gegründet wurde.
Bereits im gleichen Jahr veranstaltete der Verein, der zunächst überwiegend aus aktiven Motorsportlern bestand, den ersten Automobilslalom am Konzer Schwimmbad. Der Platz bewährte sich, so dass in den Folgejahren weitere erfolgreiche Veranstaltungen organisiert wurden. Beim ersten Jubiläum nach zehn Jahren hatten die Konzer Motorsportler schon viele Erfolge zu verbuchen. Zu dieser Zeit stiegen die Vereinsmitglieder auch als Mitorganisatoren ins Rallye-Geschäft ein.
Aus der Hunsrück Eifel Fahrt wurde die ADAC Rallye Deutschland, zunächst als Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft, dann zur Europameisterschaft und letztendlich zum Weltmeisterschaftlauf.
Die Wertungsprüfungen "Konzer Tälchen" erlangten Weltruf und sind noch heute bei vielen Rallye-Fahrern und Zuschauern in bester Erinnerung.
Als der MSC 1984 an einem Umzug der Stadt Konz am Heimat- und Weinfest mit einem Festwagen beteiligte, reifte bei den Vorsitzenden Olaf Pelz und Georg Wallner die Idee, in Konz ein Oldtimertreffen zu veranstalten. Nachdem ein geeigneter Platz gefunden wurde, war schon das erste Konzer Oldtimertreffen beim Heimat- und Weinfest ein Erfolg. Es folgten 29 weitere Treffen. Hiermit verbunden war gleichzeitig der Umzug vor acht Jahren auf das Gelände eines großen Möbelhauses in Konz.

Sozialverhalten lernen


Heute ist das Konzer Oldtimertreffen weit über die Grenzen auch im benachbarten Ausland bekannt und im Jubiläumsjahre 2014 hatten sich 385 Teilnehmer angemeldet.
Bisher haben etwa 300 Mädchen und Jungen von acht bis 18 Jahren in Konz erfolgreich den Umgang mit einem Motorkart erlernt. Ziel ist es, dass Jugendliche im sportlichen Wettbewerb den sicheren Umgang mit diesem Sportgerät erlernen, und sie so schon früh auf den allgemeinen Straßenverkehr vorbereitet werden. Hier wird aber auch in erhöhtem Maß das Sozialverhalten erlernt.
1994 begann der Verein mit dem Bau eines Clubheims mit Garage im Schul- und Sportzentrum in Konz. Der Verein besitzt heute knapp 100 Mitglieder sowie die Kart Jugend Abteilung. Neben erfolgreichen aktiven Fahrern, die an Berg und Rundstreckenrennen sowie bei Internationalen Rallyes starten, werden auch vier Jugendliche gefördert, die an Automobilslaloms teilnehmen.
Auch auf sozialem Gebiet hat sich der Verein schon engagiert. Im Jubiläumsjahr unterstützt der Motor-Sport-Club Konz ein zehnjähriges Mädchen aus Vietnam. Durch die Spende kann Blenh, so der Name des Mädchens, ein Jahr zur Schule gehen und bekommt dort auch ausreichend zu essen.
Neun Clubmitglieder, die seit 40 Jahren dem Motor-Sport-Club Konz angehören, wurden geehrt.
Sie erhielten eine handsignierte Collage des bekannten saarländischen Künstlers Stefan Alt, die die verschiedenen Aktivitäten der Konzer Motorsportler mit ihren Rennfahrzeugen zeigt. Im Hintergrund ist das Clubheim des MSC zu sehen.
Die Geehrten: Bernd Kiefer, der 2. Vorsitzende des MSC, nahm die Ehrung der Mitglieder vor: Ludwig Biewen, Saarburg, Edgar Blasius, Horst Bukovsky, Hubert Junges, Bernd Kiefer, Karl Koch, Olaf Pelz, Walter Voigt und Rolf Winnebeck (alle Konz). red

Mehr von Volksfreund