Mühle am Wasserfall wird flott gemacht

An der Hackenberger Mühle am Saarburger Wasserfall wird mal wieder gearbeitet. Der marode Zulauf zu den Mühlrädern wird in diesen Tagen abgerissen und durch einen neuen ersetzt.

 Den Zulauf reißen Zimmerer derzeit ab und ersetzen ihn durch eine neue Konstruktion. TV-Foto: Susanne Windfuhr

Den Zulauf reißen Zimmerer derzeit ab und ersetzen ihn durch eine neue Konstruktion. TV-Foto: Susanne Windfuhr

Saarburg. "Ursprünglich war geplant, den Zulauf bereits im Herbst vergangenen Jahres zu reparieren", sagt Stadtbürgermeister Jürgen Dixius. Dann sei die Mühle jedoch zunächst komplett von innen saniert und eine Toilettenanlage eingebaut worden. Seit dem 18. Jahrhundert klappert das Bauwerk an dieser Stelle der Burgstadt. Als Getreide-, Öl-, Walk- und später als Lohmühle wurde die spezielle Konstruktion eingesetzt. Vor etwa zehn Jahren wurde das Gebäude nach Auskunft Dixius' zum Museum umgebaut und steht seitdem für interessierte Besucher offen. "Der Zulauf, über den das Wasser von oben auf die beiden Mühlräder fällt, ist schon seit einiger Zeit marode. Die Ständer und Stützen sind faul, das gesamte Konstrukt ist dringend sanierungsbedürftig", sagt Dixius. Seit Freitag vergangener Woche ist die Beuriger Zimmerei Lorth damit beschäftigt, die Konstruktion Stück für Stück abzureißen und durch einen neuen Zulauf zu ersetzen. Dixius: "Der entsteht in Fachwerkbauweise und ist aus Eichenholz." Eine weitere Woche benötige die Sanierung vermutlich. Auf 17 000 Euro belaufen sich nach Auskunft des Stadtchefs die Kosten für die Reparatur. "Wir haben Mittel dafür unter dem Punkt Gebäudeunterhaltung im Haushalt berücksichtigt." Darüber hinaus gebe es einen Zuschuss aus der Denkmalpflege in Höhe von 5000 Euro. 1700 Euro steuere der Kreis Trier-Saarburg bei. "Dann haben wir auch noch einen Topf vom Verein zur Förderung des städtischen Museums, auf den wir zurückgreifen können ", sagt Dixius. Mit der Erneuerung des Zulaufs sind die Renovierungsarbeiten an dem Besucher-Magneten allerdings nicht abgeschlossen: "2008 ist vorgesehen, die Lager der Mühlräder auszutauschen", informiert das Stadtoberhaupt.