MUSEUM f1105593

TABEN-RODT. Der Taben-Rodter Michael Sendelbach (im Bild) eröffnet am Samstag, 28. Oktober, ein privates Gesteins-Museum. Unter den rund 3000 ausgestellten Stücken - Steine aus ganz Deutschland, versteinerte Hölzer und eine umfangreiche Skandinavien-Sammlung - sind beeindruckende Einzelstücken.

Die systematische Sammlung zeigt alle mineralogischen Elemente und Verbindungen. Sendelbach, der mit Museen und Sammlern weltweit zusammenarbeitet, besitzt damit eine der größten mineralogischen Gesteinssammlungen in Deutschland. Dazu kommen hunderte Fossilien. Natürlich ist auch die Heimat - Fundstellen im Saargebiet - besonders vertreten. Schließlich hat Sendelbach über die "Bergkristalle von Taben-Rodt und der Saarschleife" bereits einen fünfseitigen Artikel in der Fachzeitschrift Lapis veröffentlicht. Besucher können die Exponate auf den rund 70 Quadratmeter großen Museums-Räume kostenlos besichtigen. Exkusionen mit Interessierten und Arbeitsgemeinschaften mit Schulen sind geplant. Die Sendelbach-Sammlung in der Waldstraße 26, Taben-Rodt, kann nach Absprache besichtigt werden. Infos und Anfragen über Telefon 06582/848. (woc)/Foto: Christiane Wolff