Konzert Musikalisches Grün mit Pink

Saarburg · Die Saar-Obermosel-Weinkönigin Antonia Reinsbach hat die Reihe der Mittwochskonzerte eröffnet. Den ersten Auftritt brachte ein Orchester aus Saarburg-Beurig auf die Bühne. 

 Der Musikverein Beurig hat mit 55 Musikern bei den Mittwochskonzerten gastiert.

Der Musikverein Beurig hat mit 55 Musikern bei den Mittwochskonzerten gastiert.

Foto: Herbert Thormeyer

Was ist das? Es trägt Grün, macht tolle Musik und mittendrin ein Punkt in Pink? Es ist der Musikverein Beurig, der die Reihe der Mittwochskonzerte auf dem Saarburger Boemundhof eröffnet. Und es gibt eine majestätische Trompeterin in seinen Reihen, die Saar-Obermosel-Weinkönigin Antonia Reinsbach. Sie spielt sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenorchester und fällt farblich direkt ins Auge. Gemeinsam mit ihrer Prinzessin Kristina Reinert, Bürgermeister Jürgen Dixius und der Vorsitzenden des Verkehrs- und Verschönerungsvereins, Eva Schmitz, eröffnet sie die 40. Auflage der jährlich sieben sommerlichen Konzerte.

Geburtstag feiern nicht nur die Mittwochskonzerte. Der Musikverein begeht sogar einen Doppelgeburtstag. Der Verein wird 110 Jahre alt, die Original Wunderländer, eine Formation innerhalb des Orchesters, 40. „Ich bin ehrlich stolz darauf, dass sich die Mittwochskonzerte so in Saarburg etabliert haben“, sagt die Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Eva Schmitz. Sie werde immer wieder angesprochen, wann es denn wieder losgeht: „Die Leute freuen sich riesig darauf.“ Und es sei immer wieder schön zu sehen, wie sich die Zuhörer auf dem Boemundhof freuen. Ihr besonderer Dank geht auch an die Anlieger: „Es hat sich noch nie jemand beschwert, es sei zu laut, obwohl es bei unseren Konzerten schon mal Mitternacht werden kann.“

„Nach der Fußballniederlage der deutschen Mannschaft ist dieser Abend doch noch ein freudiges Ereignis“, stellt Bürgermeister Jürgen Dixius fest. 40 Jahre Mittwochskonzerte seien eine Leistung, die Anerkennung verdient, weil in jedem Abend viel Arbeit im Ehrenamt steckt und so viel Gutes für Saarburg getan wird. Die VVV-Vorsitzende dankt besonders allen Sponsoren, die für die Verlosung Preise stiften: „Da wird nie lange überlegt und gerne gegeben.“

Der Leiter des Jugendorchesters, Florian Weber, erklärt: „Heute integrieren wir wieder einige ganz junge Musiker, die noch nicht bei jedem Stück mitspielen.“ Seine Nachwuchs­truppe klingt schon sehr nach Sommer. In einigen Titel wird mitgeklatscht.

Mit großer musikalischer Wucht stimmt das große Orchester das gut 300 Menschen umfassende Publikum in den Abend ein. Volker Biwer hat eine Auswahl aus dem laufenden Repertoire ausgewählt, von der Neuen Deutschen Welle aus den 80ern, Filmmusiken bis zu Märschen, auch der, in dem die Musiker singend geloben, dem Verein ewig die Treue zu halten. Auch hier darf mitgeklatscht werden.

Und welche musikalische Qualität wird geboten? Ein Musiklehrer aus Saarlouis, Volker Jenal, hörte genau zu und findet: „Die machen das sehr gut für ein Laienorchester.“ Nur studierte Leute seien besser.

Das nächste Konzert: Am Mittwoch, 4. Juli, gastieren um 19.30 Uhr die Rambling Rovers auf dem Boemundhof. Der kernige Irisch-Folk, den diese Gruppe spielt beinhaltet auch das eine oder andere bekannte Trinklied, aber auch Balladen, die die Landschaft und das früher oft harte Leben der Menschen von der Grünen Insel sehr gut beschreiben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort