1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Musiker der Jugend- und Stadtkapelle Hermeskeilerfolgreich bei Jugend musiziert

Wettbewerb : „Die Jungs waren sehr fleißig“

Musiker der Jugend- und Stadtkapelle Hermeskeil waren erfolgreich bei „Jugend musiziert“.

(red) Es ist ein Erfolg für die Musiklandschaft in Hermeskeil: Beim rheinland-pfälzischen Landesentscheid von „Jugend musiziert“, haben drei junge Musiker Top-Platzierungen erzielt. Philipp Jubelius (18) belegte mit der Trompete in seiner Altersgruppe den dritten Platz, Jakob Rauland (13) und Jonas Eiden (13) belegten am Euphonium in ihrer Altersgruppe den Ersten und zweiten Platz. Insgesamt nahmen 321 jugendliche Musikerinnen und Musiker am Wettbewerb teil, der wegen der Corona-Pandemie rein digital ausgerichtet werden musste. Seit seiner Gründung 1964 fördert der Wettbewerb junge musikalische Talente und zeichnet sie aus. Mittlerweile ist er eine der wichtigsten Säulen des deutschen Musiklebens und Grundstein für zahlreiche Musikkarrieren.

Nachdem der Wettbewerb zunächst verschoben werden musste, hatten die Teilnehmer schließlich die Möglichkeit digital mit einer Videoeinsendung teilzunehmen. „Für uns war das sehr ungewohnt, denn eigentlich war es geplant, dass uns jemand live am Klavier begleitet – stattdessen haben wir dann zu einer Playalong-Version gespielt“, so Philipp Jubelius über die veränderten Umstände beim Wettbewerb. Für die Aufnahme übernahm die Kreismusikschule Trier-Saarburg einen Teil der Kosten für einen professionellen Tontechniker, der die drei einzureichenden Stücke der Musiker dann in der Grundschulturnhalle in Hermeskeil aufnahm.

 Jugend musiziert Hermeskeil: Jonas Eiden
Jugend musiziert Hermeskeil: Jonas Eiden Foto: TV/Stadtkapelle Hermeskeil
 Philipp Jubelius, Jakob Rauland und Jonas Eiden haben bei Jugend musiziert gut abgeschnitten.
Philipp Jubelius, Jakob Rauland und Jonas Eiden haben bei Jugend musiziert gut abgeschnitten. Foto: Stadtkapelle Hermeskeil/headphaser

Ausbilder Gerhard Piroth zeigte sich stolz über die Leistung seiner drei Schüler: „Dass die drei unter diesen Umständen solch gute Plätze belegt haben, ist eine tolle Leistung. Wir haben dafür intensiv im Einzelunterricht geprobt und die Jungs waren sehr fleißig“. Philipp Jubelius spielt bereits seit mehreren Jahren in der Stadtkapelle und nimmt seit acht Jahren Unterricht an der Trompete bei Gerhard Piroth. Jakob Rauland und Jonas Eiden fanden den Weg zur Musik über den ersten Jahrgang der Mukis (Grundschulorchester), nahmen parallel Einzelunterricht und sind seit mehreren Jahren Mitglieder der Jugendkapelle.