1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Musiker machen sich fit für die Zukunft

Musiker machen sich fit für die Zukunft

180 Delegierte haben sich im Hochwald zur Versammlung des Landesmusikverbands getroffen. Neben der Präsidiumsneuwahl am Vortag trafen die Musiker weitere weitreichende Entscheidungen.

Kell am See. Die Zukunft der Musikvereine hat im Mittelpunkt der Versammlung des Landesmusikverbands gestanden, an der in Kell am See rund 180 Delegierte teilgenommen haben.
Die Journalistin Sabine Fallenstein forderte in ihrem Vortrag "Dicke Backen, junge Ohren? (Blas-)Musikförderung auf dem Prüfstand" die Verantwortlichen auf, die Öffentlichkeitsarbeit der Vereine zeitgemäßer zu gestalten.
In der Versammlung wurde zudem deutlich, dass bei der Jugendarbeit verstärkt Kooperationen mit Ausbildungspartnern gewünscht werden. So gebe es zu wenige Kooperationen mit Realschulen und Gymnasien. Diese Zusammenarbeit sei noch ausbaufähig und sollte von beiden Seiten angegangen werden, so die überwiegende Meinung.
Um die Bereiche Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit zu verstärken, bildeten die Vereinsvertreter drei Arbeitskreise: Jugendarbeit/Schule, EDV/Internet und Öffentlichkeitsarbeit/Vereinsmanagement. Die Landesversammlung war mit Musik vom Musikverein Kell am See unter der Leitung von Klaus Thomas Massem eröffnet worden.
Am Tag zuvor hatten bereits das Präsidium und der Landesvorstand des Landesmusikverbands getagt. Bei den Wahlen wurde Günther Schartz als Präsident wiedergewählt. Weitere Wahlergebnisse: stellvertretender Präsident für die Region Koblenz ist Hermann Josef Esser (Wiederwahl), stellvertretender Präsident für die Region Rheinhessen-Pfalz Bernhard Welsch (Wiederwahl), stellvertretender Präsident für die Region Trier Norbert Sartoris (Neuwahl); Landesmusikdirektor ist Bernd Gaudera (Wiederwahl), sein Stellvertreter für die Region Rheinhessen-Pfalz ist Gerald Lambert (Wiederwahl), für die Region Trier ist es Rudolf Kronenberger (Wiederwahl); Beauftrager für das Spielleutewesen ist Hermann Josef Esser (Wiederwahl), Beisitzer sind Hubert Latsch (Wiederwahl), Ernst Schiel (Wiederwahl) und Josef Freichels (Neuwahl), Kassenprüfer sind Edgar Kropp und Adolf Rau (beide Wiederwahl).
Der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz ist der Zusammenschluss von Blasorchestern, Spielleute- und Fanfarenzügen sowie anderen Volksmusikgruppen. In 823 Mitgliedsvereinen musizieren mehr als 34 000 Musiker. Unterstützt werden die Aktiven von rund 65 500 fördernden Mitgliedern. Die Landesversammlung findet alle zwei Jahre statt. red
Ehrenamtliche, die in den neuen Arbeitskreisen mitwirken möchten, können sich in der LMV-Geschäftsstelle, Telefon 06502/9360157, oder per E-Mail an lmv.rlp@t-online.de melden.