NA SOWAS

AMTSPERSON: Die VG Ruwer wird ihren Vollzugsbeamten als Amtsperson kennzeichnen. Bisher wurde der Mann in Zivilkleidung nicht gleich als Ordnungshüter erkannt. Deshalb scheint es bei dienstlichen Handlungen öfter an seiner Durchsetzungsfähigkeit gemangelt zu haben.

In der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses schlug Bürgermeister Bernhard Busch vor, den Beamten mit Schulterklappe und Armbinde auszustatten. Die Alternative sei eine rund 1000 Euro teure Dienstuniform. Rückfragen ergaben, dass in nur zwei anderen Verbandsgemeinden die Vollzugsbeamten mit Uniformen ausgestattet sind. Nach kurzer Diskussion sprach sich der Ausschuss einstimmig für die Anschaffung von Schulterklappe und Armbinde aus.