Nach Arbeitsunfall: 18-Jähriger gestorben

Hermeskeil. (cju) Der 18-Jährige, der am vergangenen Donnerstag bei einem Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt wurde (der TV berichtete), ist am Samstagnachmittag gestorben. Dies bestätigte die Polizei am Sonntag auf TV-Nachfrage.

Der junge Mann war auf dem Betriebsgelände eines Bauunternehmens in der Trierer Straße in Hermeskeil bei der Wartung eines Baggers lebensgefährlich verletzt worden. Teile, die sich von der Baumaschine gelöst hatten, trafen ihn am Kopf. Die Polizei hat zur Klärung der genauen Unfallursache das Gewerbeaufsichtsamt in die Ermittlungen eingeschaltet. Die Staatsanwaltschaft Trier hat ein Gutachten über die Arbeitsmaschine angeordnet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort