Nach Diktat verreist

Soll ich Ihnen was sagen? Ich gebe auf. Ohnmächtig füge ich mich dem Umstand, dass Sommerferien sind. Und irgendwie die halbe Menschheit diesen Planeten verlassen hat. Jedenfalls all die Leute, die ich gerade brauche.

Sie meinen, ich übertreibe? Keineswegs! Nehmen wir einmal meinen "Fehlbiss" letzte Woche. Beim Frühstück beiße ich herzhaft in mein Vollkornbrötchen - die sollen doch so gesund sein, heißt es. Für mich war dieses Frühstück alles andere als gesund - blieb doch meine Krone oben rechts in dem Backwerk hängen und hinterließ eine gruselige Lücke in vorderster Reihe. Ich rufe also meinen Zahnarzt an, den ich nun schon zwei Jahre nicht mehr belästigt habe. Ausgerechnet jetzt, wo ich ihn einmal brauche, ist er natürlich nicht da. Stattdessen weist mich die monotone Bandansage auf den dreiwöchigen Urlaub hin und rät mir, einen der vertretenden Ärzte in der Gegend aufzusuchen. Na, prima!Auf dem Weg zu eben diesem schaue ich schnell bei der Reinigung vorbei. Wenn es hochkommt, gebe ich da fünfmal im Jahr etwas ab. Dieses Mal habe ich denen mein gutes Sommerkleid überlassen, was ich für einen runden Geburtstag heute Abend brauche. Als ich vor der Tür stehe, vergeht mir augenblicklich jegliche Lust auf das Fest: "Wir machen Betriebsferien bis 3. August" lese ich an der Scheibe. Na, Mahlzeit! Wo kriege ich auf die Schnelle was Gescheites zum Anziehen her?Später dann mein Anruf beim Bauamt, wo bis 31. Juli der Antrag für unseren geplanten kleinen Wintergarten-Anbau vorliegen muss. Ich blicke da aber mit einer Sache nicht durch, und das muss dringend vor dem 31. geregelt werden. Ich greife also zum Hörer, frage nach dem Sachbearbeiter, um was zu hören?! Sie wissen schon: Herr M. weilt derzeit im Urlaub, kommt erst am 13. August zurück. Nein, in der Angelegenheit könne mir im Moment niemand anderes weiterhelfen. Wissen Sie, was ich jetzt mache? Ich tauche ab! Bin nach Diktat verreist, wie es in der Behördensprache immer so schön heißt, und werde vor nächstem Samstag und der nächsten Paula-Kolumne auch ganz sicher nicht wieder auftauchen. Tschö!