1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Nach Unfall mit Schulbus: Verletzte Kinder wieder wohlauf – Fahrer noch in Klinik

Nach Unfall mit Schulbus bei Mandern : Verletzte Kinder wieder wohlauf – Fahrer noch in Klinik

Am Tag nach dem Schulbusunfall bei Mandern befindet sich laut Polizei keines der sechs leicht verletzten Kinder mehr im Krankenhaus.

Von den sechs Kindern, die am Mittwoch bei einem Schulbus-Unfall nahe Mandern leicht verletzt wurden, sind nach Angaben der Polizei Hermeskeil inzwischen alle wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Sie waren vorsorglich zur Beobachtung in die Klinik gebracht worden, weil bei ihnen ein Schock oder Prellungen festgestellt worden waren.

Schulbus-Unfall mit 40 Kindern bei Mandern

Der Fahrer hatte den mit 40 Kindern und Jugendlichen besetzten Bus am Mittwoch gegen 8 Uhr auf der B 407 zwischen Mandern und Kell am See in den Straßengraben gelenkt. Er hatte laut Polizei am Steuer einen nicht näher definierten medizinischen Notfall erlitten und deshalb kurzzeitig die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Mann werde zurzeit noch in Hermeskeil im Krankenhaus behandelt, teilte die Polizei am Donnerstag auf TV-Nachfrage mit. Sein Zustand sei aber bereits am Mittwoch beim Eintreffen der Rettungskräfte „stabil“ gewesen.