Nachtmusik und Kerzenmeer

RIOL. (mer) Umgeben von Kerzen und Sternen, die von der Decke hingen, entführte der Projektchor Riol die Konzertbesucher im Bürgerhaus in die Welt der "Abendlieder” – Gesänge an Mond und Sterne.

Das Konzert zu Ehren der "Nachtmusik" war das erste eigene Projekt des seit zwei Jahren bestehenden Projektchors Riol, der ursprünglich aus einer Initiative von Mitgliedern des Männergesangvereins Riol entstand. Für den Auftritt im Rioler Bürgerhaus probte das Ensemble ein halbes Jahr. der Unter Leitung von Bernhard Schleimer sang der Chor, der von Alla Fastovskaia am Klavier und Anna Kanzler auf der Flöte begleitet wurde, zunächst "Guten Abend, gute Nacht" von Brahms. Später brillierte Gertrud Fusenig-Block mit einer gefühlvollen Solo-Interpretation von Griegs "Solvejgs Lied" und "Rusalskas Lied an den Mond" von Dvorák. Isabelle Reißmann und Anja Schiff-Basten sangen "Abends will ich schlafen gehn" von Engelbert Humperdinck, Mario Block wünschte mit Debussy einen schönen Abend - "Beau Soir". Ramona Treinen und Julia Petke sangen "Schöne Nacht, du Liebesnacht". In den Kanon "Abendstille" von Thomas Laub durfte das Publikum mit einstimmen, bei dem die Darbietungen des Chors gut ankamen.