Nachwuchs mit Biss

ZÜSCH. (fab) Sie nennen sich "Haiße Jugend", und ihr Logo ist ein überdimensionaler Haifisch. Die neu gegründete Jugendgruppe gestaltet den ehemaligen Sitzungsraum an der Mehrzweckhalle zum Jugendtreff um.

Dort, wo früher Ortsbürgermeister Hermann Bernardy während den Gemeinderats-Sitzungen saß, zeigt nun ein überdimensionaler Haifisch seine Zähne. Das Logo soll zeigen, dass die neu gegründete Jugendgruppe "Haiße Jugend" mit dem nötigen Biss an die Sache herangeht. "Das Interesse, eine Jugendgruppe ins Leben zu rufen, war groß", berichtet Johannes Bernardy, der Vorsitzende der Jugendgruppe. Alle 14- bis 17-Jährigen im Ort wurden zu einer Gründungsversammlung eingeladen. Dort hoben 14 Jugendliche die "Haiße Jugend" aus der Taufe, den ersten Jugendclub in Verbindung mit der Ortsgemeinde. "Wir haben uns immer auf dem Schulhof getroffen. Im Winter ist das ätzend", sagt Nina Dietz. Mit einem Pinsel bewaffnet, verbringt sie mit ihren Freunden die ersten Ferientage im neuen Raum und lässt der Kreativität freien Lauf. Basisdemokratisch einigen sie sich bei der Auswahl ihres Logos auf einen Haifisch. "Der Hai passt gut als Symbol zur Jugend, daraus haben wir dann unseren Namen abgeleitet", erklärt Dietz. Schritt für Schritt soll der Jugendraum eingerichtet werden. Eine Bar mit Sitzgelegenheiten, eine gemütliche Couch und eine andere Beleuchtung schwebt den Jugendlichen vor. "Im Haushalt der Gemeinde ist auch ein Etat für die Jugendgruppe eingeplant", sagt Gemeinderats-Mitglied Thomas Kahn. Zukunftspläne hat die "Haiße Jugend" schon reichlich in der Schublade. Wenn sich einmal alles eingespielt hat, wollen die Jugendlichen Veranstaltungen, etwa einen DVD-Abend oder eine Disco, organisieren. "Dazu ist jeder willkommen, niemand wird ausgeschlossen", verspricht Romina Fuhr. Des weiteren wird sich der Jugendclub auch an allen Aktivitäten im Ort beteiligen und Kooperationen mit anderen Jugendclubs aus der Verbandsgemeinde eingehen. "Die Gemeinde wird den Jugendclub bei ihren Aktivitäten unterstützen", bekräftigt Thomas Kahn. "Das wichtigste ist, dass wir einen Raum haben, wo wir uns treffen können", sagt Lisa Hohneck. Mit der Gründung des Jugendclubs wächst im Ort wieder eine Gemeinschaft der Jugendlichen zusammen, die auch vom Ortsgemeinderat mehr als gewünscht ist. Mehr über die "Haiße Jugend" im Internet unter www.zn-jugend.de.vu oder bei Johannes Bernardy, Telefon 06503/7855.