1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Närrische Meerestiere in Trassems Narrhalla

Kostenpflichtiger Inhalt: Fastnacht : Närrische Meerestiere in Trassems Narrhalla

Die Sandhoasen haben ihr Publikum in eine kunterbunte Unterwasserwelt entführt und boten neben Tanz und  Musik auch witzig-freche Vorträge und Wortgefechte.

Die KG Trassemer Sandhoasen 1978 hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie das närrische Einmaleins beherrscht und ihr Publikum zu begeistern versteht. Unter dem Motto „Wenn der Sandhoas baden geht, am Leukbachstrand ne Palme steht. Perbisch man Atlantis nennt, zur Trassemer Foasend jeder rennt“, tauchten die Aktiven mit ihren Gästen in die Trassemer Unterwasserwelt ab.

Die Sitzung wurde in diesem Jahr von der karnevalistischen Jugend des Orts eröffnet. Zu Beginn stellte sich Paula Clemens als Schrecken der Fastnacht vor. Anschließend heizte die Jugendgarde (Louisa Hein, Fabienne Kiewel, Lea Perreng, Ida Kirchgesser, Ina Gasthauer, Helena Meyer, Marie Hoffeld, Lea Matzkowsky, Mia Kemmer) mit ihrem Tanz dem Publikum ein.

Danach tauchten die Zuschauer wieder auf und begaben sich mit den drei Trutschen (Pascale Fülling, Simone Hein, Claudia Schreiber) auf das Deck eines Kreuzfahrtschiffs. Im Anschluss brachte die große Garde (Sarah Strupp, Eva Zehren, Debbie Scharle, Vici Steier, Anne Hoffeld, Maja Hölzemer, Tabea Ludwig, Helena Hein, Anne Bleich) den Saal zum Beben.  Nach einem vom Sandhoasen-Musiker Christian Palz begleiteten Schunkelwalzer verirrten sich drei singende Meerestiere (Julia Scheer, Sandra Roth, Hanna Backes) von der Nordsee in die Trassemer Narrhalla. Zum Abschluss der esten Halbzeit suchte das Ungeheuer des Trassemer Weihers (Gabi Niggemann) sich einen Weg auf die Bühne und erzählte so einiges vom Dorfgeschehen.

Die zweite Halbzeit wurde von Vici Steier mit ihrem ersten Auftritt als Funkenmariechen mit tosendem Applaus eröffnet. Danach schlich sich der Rosenkavalier Rigobert (Udo Hölzemer) durchs Publikum auf die Bühne und eroberte die Herzen der Frauen. Im Anschluss verschlug es die drei singenden Meerestiere wieder auf die Bühne. Die Rabbeatz sorgten mit ihrem witzigen und sozialkritischen Fischmedley für musikalische Stimmung.

Ein weiteres Debüt feierte die Trassemer Jugend mit ihrer großen Gruppe als Tanzhoasen (Yannick Fülling, Clara Schu, Cedric Fülling, Carole Henkgen, Alexander Burg, Aurelie Gretzbach, Carlos Gross, Jonah Denis, Debbie Scharle, Helena Hein). Mit beachtenswert komplizierten Tanzschritten, Striptease und cooler Musik sorgten sie beim Publikum für begeistertes Staunen. Auch Sitzungspräsident Markus Niggemann hat es sich mal wieder nicht nehmen lassen, mit dem  altbekannten Sandhoas eine Büttenrede vorzutragen.

Nach einem frechen und witzigen Wortgefecht tanzte sich die große Garde als Meerjungfrauen (Sarah Strupp, Eva Zehren, Anne Bleich, Vici Steier, Tabea Ludwig, Maja Hölzemer, Hanna Backes) mit ihrem Showtanz in die Herzen der Zuschauer. Zum Schluss waren die alten Hasen mal wieder in der Bütt; Jupp und Kläs (Udo Hölzemer, Dirk Sieren) sorgten als Muscheln für ordentliche Lacher.

Am heutigen  Montag,  24. Februar, startet der  Rosenmontagsumzug der KG Trassemer Sandhoasen um 15.11 Uhr. Anschließend ist eine  Afterzugparty im Bürgerhaus Trassem vorgesehen.