1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Nationalpark Hunsrück-Hochwald Februar 2017

Natur : Der Tierwelt des Nationalparks auf der Spur

Während der frostigen Jahreszeit werden im Nationalpark Hunsrück-Hochwald Spaziergänge und Wanderungen durch den Schnee mit interessanten Besucherangeboten kombiniert.

Während der frostigen Jahreszeit werden im Nationalpark Hunsrück-Hochwald Spaziergänge und Wanderungen durch den Schnee mit interessanten Besucherangeboten kombiniert.

Die Veranstaltungen im Überblick:

Samstag, 3. Februar, 14 Uhr: „Wanderung mit Nationalparkführer: der Tierwelt auf der Spur“; Treffpunkt: Parkplatz Forellenhof, Börfink. Die Winterzeit ist eine ungemütliche Zeit, wenn man die freie Natur seine Heimat nennt. Betrachtet man die vielen unterschiedlichen Spuren im Schnee, stellt man fest, es müssen viele verschiedene Naturbewohner sein. Die Teilnehmer wandern entlang der Lebensräume der Überlebenskünstler und, wer weiß,  – vielleicht entdecken sie auch Hase, Fuchs, Hirsch, Wildkatze und Co.; Kosten: 10 Euro pro Person (Kinder unter 14 Jahren kostenlos), Wegstrecke: mittelschwer, etwa sechs Kilometer. Die Strecke ist für Familien mit Kindern ab zwölf Jahren geeignet.

Samstag, 17. Februar, ab 14 Uhr: Erlebnistour mit Nationalparkführer „Das Geheimnis der wilden Katze“; Treffpunkt: Parkplatz Gasthaus Gordner, Hochwaldstraße 30, Rinzenberg.

Die heimische Wildkatze ist ein geheimnisvoller Geselle. Die Teilnehmer begeben sich auf spannende Spurensuche im Nationalpark, denn jetzt in der Paarungszeit kann man viele Spuren entdecken. Sie erfahren mehr über Monitoring und Erforschung des Nationalpark-Symbol-Tiers bei einer Wanderung mit atemberaubendem Fernblick mitten in das Herz des Nationalparks.

Kosten: 10 Euro pro Person (Kinder unter 14 Jahren kostenlos), Wegstrecke: mittelschwer, etwa sechs Kilometer, für Familien mit Kindern ab zwölf Jahren geeignet.

Montag, 26. Februar, 19 Uhr: Nationalpark-Akademie.

Alle Rangertouren im Überblick:
Freitags, Start: 14 Uhr zur Rangertour Gipfeltour; Treffpunkt: Rangertreff Hunsrückhaus am Erbeskopf, Dauer: 2,5 bis 3 Stunden, mäßig steile Teilstrecken, teilweise auf Pfaden.

Sonntags, Start: 14 Uhr: Rangertour Keltentour; Treffpunkt: Rangertreff Keltendorf Otzenhausen, Dauer: 2,5 bis 3 Stunden, teilweise steile Teilstrecken, überwiegend auf Pfaden.

Sonntags, Start: 14 Uhr: Rangertour Felsentour, Treffpunkt: Rangertreff Wildenburg, Dauer: 2,5 bis 3 Stunden, steile Teilstrecken, überwiegend auf Pfaden.
Neben den bereits etablierten Erlebnis- oder Rangertouren findet der „Rangertreff am Hunsrückhaus“ statt. Besucher am Erbeskopf können täglich außer montags um 11.30 Uhr einen bebilderten Vortrag mit allgemeiner Einführung in den Nationalpark sowie Wissenswertem zu ausgewählten Themen wie Buchenwälder, Moore und Wildtiere erleben. Bei allen Erlebnistouren mit Nationalparkführern ist eine Anmeldungen erforderlich. Anmeldungen unter poststelle@nlphh.de mit Angabe des gewünschten Termins in der Betreffzeile. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch unter 06782/8780-0 anmelden. Die Anmeldefrist endet freitags um 11 Uhr vor der Veranstaltung. Der Teilnahmebeitrag für die Erlebnistouren beträgt 10 Euro pro Person (Kinder bis 14 Jahre kostenlos).

Alle Rangerangebote sind für Einzelbesucher und Familien kostenfrei und ohne Anmeldung besuchbar.