Natürlich schön

HERMESKEIL/SAARBURG. (red) Der Naturpark Saar-Hunsrück hat sich am neunten Bundeswettbewerb des Verbands Deutscher Naturparke (VDN) zum Thema "Kommunikation und Umweltbildung in Naturparken" beteiligt und ist für die Endrunde ausgewählt worden.

Eine Jury, der Fachleute aus den Bereichen Tourismus, Presse, Naturschutz und Umweltbildung angehören, bereist vom 2. bis 9. September die für die Endausscheidung des Wettbewerbs ausge-wählten Naturparke, um die Wettbewerbsbeiträge der sieben Naturparke Steinhuder Meer, Dahme-Heideseen, Eichsfeld-Hainich-Werratal, Bayerische Rhön, Schwäbisch-Fränkischer Wald, Saar-Hunsrück und Hohes Venn/Eifel vor Ort zu begutachten. Insgesamt reichten 21 Naturparke aus Deutschland eine Bewerbung beim Wettbewerb ein. "Eine gelungene Kommunikation und Umweltbildung sind Schlüsselfaktoren für die Vermittlung der Aufgaben und Ziele eines Naturparks und für seine Akzeptanz in der Region. In diesem Wettbewerb wollen wir herausfinden, welche Naturparke besonders erfolgreiche Arbeit leisten. Gleichzeitig dient der Wettbewerb der Vorbereitung für unser Jubiläumsjahr, das Jahr der Naturparke 2006", betont Ulrich Köster, Geschäftsführer des VDN. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Jürgen Trittin und wird gefördert durch Mittel des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit. Das Ziel der im zwei- bis dreijährigen Turnus veranstalteten Wettbewerbe ist es, zu verschiedenen Themenbereichen und Problemen vorbildliche Leistungen und Lösungen der einzelnen Naturparke bekannt zu machen und zur Nachahmung anzuregen. Teilnehmen können alle deutschen Naturparke. Die 93 Naturparke nehmen rund ein Viertel Deutschlands ein. Sie zeigen die Vielfalt und Schönheit der Landschaften Deutschlands. Ihre Aufgabe ist es, Natur und Landschaft mit und für die Menschen zu erhalten. Sie verbinden den Schutz und die umweltgerechte Nutzung der Natur. So unterstützen sie auch das wirtschaftliche Wohlergehen der Regionen. Die Gewinner des Bundeswettbewerbs werden in der Jahrestagung des VDN am 22. September in Saarburg im Naturpark Saar-Hunsrück bekannt gegeben und ausgezeichnet. Für die drei besten Bei-träge werden eine Gold-, eine Silber- und eine Bronze-Medaille, verbunden mit einem Preisgeld von 5000 Euro (Gold), 3500 Euro (Silber) und 2500 Euro (Bronze) verliehen.