1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Vereine: Neue Duschen für Tawern

Vereine : Neue Duschen für Tawern

Die Sanierung der Umkleide- und Duschräume des Sportplatzgebäudes in Tawern ist abgeschlossen. Thomas Müller, Ortsbürgermeister Tawern, und Vereinspräsident Sebastian Junk vom SV Tawern nahmen Ende Januar die Räumlichkeiten ab.

Die Gesamtausgaben für die Sanierung belaufen sich auf rund 184 000 Euro. Dies beinhaltet nicht notwendige Abbruch- und Elektroarbeiten, die in Eigenleistungen durchgeführt wurden.

„Natürlich freue ich mich, dass wir nach zwei Jahren Planung und Bauzeit die Umkleidekabinen wieder zur Nutzung freigeben können. Die nicht eben preiswerte Sanierung war jedoch nach einem größeren Wasserschaden unumgänglich“, sagte Ortsbürgermeister Müller. Auch Vereinspräsident Junk ist froh darüber, dass die Räume wieder genutzt werden können. „Allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, ein großes Dankeschön – besonders der Ortsgemeinde und dem Gebäudemanagement der Verbandsgemeindeverwaltung“, so Junk.

Nach jahrzehntelanger und intensiver Nutzung durch eine Vielzahl von Jugend- und Aktivenmannschaften bestand schon seit einigen Jahren großer Sanierungsbedarf. Die Abdichtung unter den Fliesen im Duschbereich war defekt, so dass es in der Dusche im Untergeschoss durch die Decke tropfte, wenn oben geduscht wurde. Dies führte zu Schäden an den Wänden im Inneren und an den Böden. Auch die Heizungs- und Lüftungsanlage musste erneuert werden. Die Umkleiden und Duschen des Sportplatzgebäudes mussten wegen erheblicher Feuchteschäden 2018 geschlossen werden. Seitdem wichen die Spielerinnen und Spieler in die Umkleide- und Duschräume der benachbarten Turnhalle der Verbandsgemeinde aus.

Für die Sanierung waren zeitnah keine Fördermittel des Landes zu erwarten, da es bei der Sportstättenförderung eine Warteliste von etwa zehn Jahren gab. Daher traf der Ortsgemeinderat Tawern die Entscheidung, diese Sanierung zügig durchzuführen und komplett über den Haushalt der Ortsgemeinde Tawern zu finanzieren.