Neue Forstreviere

KÖNIGSFELD/BEUREN/GUSENBURG. (red) Durch die Neuabgrenzung der Reviere werden vermutlich die Forstzweckverbände aufgelöst. Revierbeamte kommen vom Land.

In den vergangenen Tagen fanden sich die Vertreter der Forstzweckverbände Königsfeld, Beuren/Bescheid und Gusenburg/Grimburg zusammen. Einziger Tagesordnungspunkt dieser Sitzung war die Auflösung der Forstzweckverbände. Hintergrund dieser Auflösung ist die Neuabgrenzung der Reviere im Bereich des Forstamts Hochwald zum 1. Oktober (der TV berichtete). Damit fallen die Aufgaben der bisherigen Zweckverbände weg. In früheren Jahren waren die Forstzweckverbände in der Regel Anstellungskörperschaften für die Forstrevierbeamten. Keine eigenen Revierförster mehr

Nachdem in den vergangenen Jahren die Revierbeamten in Ruhestand gingen, entschieden die Verbände, keine eigenen Revierförster mehr einzustellen. Vielmehr bedient man sich inzwischen der Revierbeamten des Landes. Nachdem die Verbände-Vertreter der Auflösung zustimmten, müssen nun in den betroffenen Gemeinden auch die Gemeinderäte ihre Zustimmung erteilen.