Neue Perspektiven

PELLINGEN. (mok) Projekt Zukunft: Um die Perspektiven der Gemeinde zu verbessern, wollen die Mitglieder des Gemeinderats rund 80 Baustellen ausweisen. Deshalb standen Anregungen zum Baugebiet "Höthkopf/Stückelgrube" bei der jüngsten Ratssitzung auf der Tagesordnung.

"Die Beschlussvorlage ist sehr umfassend geworden. Wir haben´s uns nicht leicht gemacht, und das sollten Sie auch nicht", kündigte Thomas Lang von der "B.K.S. Ingenieurgesellschaft für Stadtplanung" in Trier den Mitgliedern des Ortsgemeinderats Pellingen die Anregungen zum Bebauungsplan "Höthkopf/Stückelgrube" an. Beispielsweise forderte eine Behörde eine "Bedarfsbegründung" für das Baugebiet, in dem rund 80 Baustellen ausgewiesen werden sollen. Mehr als 20 Anfragen liegen bereits vor

Ortsbürgermeister Dieter Hennen erklärte den Ratsmitgliedern, dass bereits mehr als 20 Anfragen nach Grundstücken vorlägen. Wie zum Beweis saß in den relativ üppig besetzten Zuhörerrängen auch ein junges Paar, das sich für ein Baugrundstück in Pellingen interessiert. Lang schlug den Ratsmitgliedern vor, beim Erschließen zudem "bedarfsgerecht vorzugehen", so dass man später zwei oder drei Bauabschnitte zuweist. Einmütig beschlossen die Ratsmitglieder die Satzung für das neue Baugebiet in Pellingen.Friedhof soll neu gestaltet werden

Ein weiteres Thema im Ortsgemeinderat war die Neugestaltung des Friedhofs. "Der Friedhof sieht momentan nicht schön aus", moderierte Hennen das Thema an, mit dem sich der Bauausschuss bereits im Vorfeld der Ratssitzung befasst hatte. Die Zuwegung müsse neu gestaltet werden, einige Steine seien kaputt, erklärte Hennen. Auch die uneinheitliche Gestaltung der Gräber beschäftigte die Ratsmitglieder. "Es gibt eine Festlegung, es hält sich aber keiner dran", sagte Hennen. Man will künftig auf die genauere Einhaltung der Friedhofssatzung pochen, hieß es. Außerdem votierten die Ratsmitglieder dafür, die Verbandsgemeindeverwaltung in Konz einen Entwurf und einen Kostenvoranschlag für die Neugestaltung des Pellinger Friedhofs ausarbeiten zu lassen.