Neue Waben für wilde Bienen

Es ist das größte Hotel am Platz, denn in keinem anderen in Hermeskeil finden so viele Bewohner Platz. Alle sind Fluggäste. Im neuen Waben-Haus für Wildbienen im Garten des Naturpark-Infozentrums Hermeskeil sollen die Insekten die Arbeit der von Krankheiten bedrohten Honigbienen ergänzen.

Hermeskeil. Kinder der Grundschule Hermeskeil haben in ihrer Umwelt-AG ein ganzes Hotel eingerichtet. Es ist die besondere Wohnstatt von Wildbienen im Garten des Naturpark-Infozentrums Hermeskeil. Schreiner Wilfried Feller aus Kell wählte die Wabenform mit sechs Elementen und jeweils sechs Ecken für den besonderen Stil des Hauses.
"Seit Jahren engagieren wir uns im Naturpark für den Streuobstwiesenschutz. Honigbienen werden aber immer seltener", bedauert die Geschäftsführerin, Gudrun Rau. "Wildbienen müssen die von Krankheiten gebeutelten Blütenbestäuber immer mehr ersetzen", erklärt Projektleiterin Susanne Schmid.
"Beim Bau kam schon die erste neugierige Wildbiene, um sich das anzuschauen", sagt Naturpark-Referent Hermann-Josef Schuh. Gemeinsam mit den Kindern wurden Löcher in Rundhölzer gebohrt, Lehm, Protonsteine, Schilfrohr und Holunder verwendet, damit sich möglichst viele verschiedene Wildbienenarten in ihrem neuen Zuhause wohlfühlen.
"Fast 600 Arten gibt es davon in Deutschland", weiß Bienenexperte Reiner Petry. Wildbienen bilden keine Staaten mit Königin, sondern leben alleine.
"Nicht nur für Schulklassen und Gäste der Jugendherberge ist ein solches Projekt wichtig. Für ein solches Bienenhaus interessieren sich alle Touristen. Deshalb ist es eine Bereicherung", ist die Leiterin der Tourist-Information, Claudia Fuchs, sicher.
Der Bau des Wildbienenhauses wurde vom Land finanziell unterstützt. Was dieses Vorzeigehaus genau gekostet hat, will Naturpark-Geschäftsführerin Rau nicht sagen, denn: "Ein Insektenhotel zu bauen geht schon sehr preiswert." Informationen dazu gibt es im Internet (siehe Textende). Für Lehrerin Ursula Petto-Spies ist die Beschäftigung der Kinder mit den Wildbienen eine nachhaltige Erziehung: "Hier können die Kleinen schon früh die Zusammenhänge in der Natur erkennen.
Informationen zum Bau eines Insektenhauses gibt es unter www.naturpark.org. Zu Veranstaltungen rund um Bienen können sich Interessenten bei der Geschäftsstelle des Naturparks in Hermeskeil unter Telefon 06503/ 9214-0 anmelden. doth