1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Neuer Bauerngarten zum Lernen und Erleben

Neuer Bauerngarten zum Lernen und Erleben

Welche Projekte stehen 2017 in den Orten der Verbandsgemeinde Saarburg an? Gemeinsam mit den Ortsbürgermeistern wirft der TV in einer Serie einen Blick in die Zukunft. Im ersten Teil geht es heute um Kastel-Staadt.

Mannebach. Was sind die großen Projekte in Mannebach im neuen Jahr? Auf diese Frage antwortet Ortsbürgermeister Bernd Gard zuerst: "Wir werden einen Bauerngarten anlegen." Dabei wird die Lern- und Erlebnisfläche für Kinder ausgebaut. Mannebach hat eben mehr als einen einfachen Spielplatz. Ende Juli soll es mit diesem Projekt mit einem Internationalen Workcamp soweit sein.
TV-Serie Unsere Dörfer 2017


Fast noch wichtiger ist für Gard jedoch die Gründung eines Fördervereins, der sich mit der Zukunft für Mannebach und der Region beschäftigen wird. "Daraus erwarte ich Impulse für eine gute Zukunftsentwicklung", sagt der Ortschef und nennt das Saarburger Modell, dessen Vorreiter er selbst ist, als Vorbild. Jeder könnte Mitglied in diesem neuen Verein werden. Wer in Mannebach wandern oder mit dem Rad unterwegs sein will, kann Orientierung gut gebrauchen.
Die wird künftig mit einem zentralen Informationspunkt in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Saar-Hunsrück auf dem Dorfplatz gewährleistet sein. Ein kleiner Nebeneffekt: Mit dem Terminal können auch Hersteller heimischer Produkte werben.
Das Saarburger Modell, auch bekannt unter dem Begriff "Sorgendes Dorf" wird mit dem Einsatz eines Dorfbegleiters oder Begleiterin mit einem weiteren Baustein versehen. "Ziel ist weiter der Aufbau zukunftsfähiger Strukturen", sagt Gard.
Damit einher geht, die Bürger davon zu überzeugen, dass jeder aktiv in der Kommune mitarbeiten muss um die Gestaltung des dörflichen Lebens durch Selbermachen in die Hand zu nehmen. Geld aus Zuschüssen sei zwar wichtig, aber: "Die Energie der Menschen ist entscheidend." doth