Neuer Rat und bewährtes Führungstrio

Neuer Rat und bewährtes Führungstrio

Mit einem einstimmigen Ja zur Dorfmoderation hat der neue Ortsgemeinderat Gusenburg gleich in seiner ersten Sitzung wichtige Weichen gestellt. Bei formellen Fragen tun sich die 16 Räte beider Fraktionen hingegen sichtlich schwer.

Gusenburg. Kaum hat sich der Gusenburger Ortsgemeinderat konstituiert, ist auch schon die nächste Sitzung terminiert und zwar für Freitag, 25. Juli. In einem Dorf mit knapp 1200 Bürgern gibt es laut Josef Barthen, von 71,5 Prozent der Bürger als Ortsbürgermeister bestätigt, immer viel zu tun.
Dass sich der Rat in der abgelaufenen Legislaturperiode in "massiver Zurückhaltung" geübt habe, sei der Haushaltssituation geschuldet. Denn das zur Verfügung stehende Geld reiche mal eben aus, die Pflichtaufgaben zu erfüllen. Was die Gemeinde künftig realisieren könne, werde daher entscheidend von etwaigen Einnahmen aus der Windkraft abhängen.
So dränge angesichts landesweit rückläufiger Einwohnerzahlen etwa die Innenentwicklung, und das Gemeindehaus müsse auch in absehbarer Zeit saniert werden. "Ich habe vor, alles einzubringen, damit wir ein Optimum an Ergebnis erzielen können", kündigte Barthen an. Abgesehen davon wolle er wie bisher möglichst harmonisch mit dem Rat, den erfreulicherweise wieder eine Frau verstärke, zusammenarbeiten. Seinen Wählern, die ihm für eine zweite Amtsperiode ihr Vertrauen schenkten, dankte er ausdrücklich.
Mit 722 Stimmen hat er ein beachtliches Ergebnis für die Wählergruppe Barthen erzielt. Ebenso wie Fraktionskollege Marco Weber (668 Stimmen), sein bisheriger und künftiger erster Beigeordneter. Er setzte sich bei der Wahl durch die Ratskollegen mit zehn Ja-Stimmen gegen CDU-Fraktionssprecher Josef Paulus durch. Letzterer erhielt sechs Ja-Stimmen. Das Ergebnis ist deckungsgleich mit der Zahl der Sitze beider Fraktionen und wiederholte sich bei der Wahl des ebenfalls im Amt bestätigten zweiten Beigeordneten Erwin Weber (WG Barthen), gegen den Frank Gerstel angetreten war.
Ebenso wirkte sich das Sitzverhältnis auf formelle Entscheidungen wie die zum Start einer Legislaturperiode übliche Aktualisierung einer Hauptsatzung und der Gemeindeordnung aus. So sprach sich die CDU für zwei separate Ausschüsse Bau und Dorfentwicklung aus, die WG Barthen für - wie von der Verwaltung vorgeschlagen - einen gemeinsamen Ausschuss, was mehrheitlich so beschlossen wurde.
Eingehend diskutiert wurde zudem über die Bürgerfragestunde. Die CDU beantragte erfolglos, diesen Punkt bei Gemeinderatssitzungen künftig mindestens viermal statt nur einmal jährlich aufzuführen. Einstimmig beschloss der neu konstituierte Rat hingegen, in die zweijährige Dorfmoderation einzusteigen, wofür das Osburger Büro Plan B beauftragt wird.
Zu den Kosten von 10 000 Euro hat das Innenministerium 8000 Euro Zuschuss bewilligt. ursExtra

Ortsbürgermeister Josef Barthen erster Beigeordneter: Marco Weber, zweiterBeigeordneter: Erwin Weber Ratsmitglieder: Rainer Andres, Markus Barthen, Alfons Becker, Dieter Blatt, Frank Gerstl, Regina Hewer, Christian Hoffmann, Thomas Köhl (Fraktionssprecher WG Barthen), Thomas Kuhn, Josef Paulus (CDU-Fraktionssprecher), Andreas Trampert, Michael Weber, Tobias Witzack und Ortwin Zais. urs