Neuer Spitzenwert in der Hermeskeiler Schmökerstube

Neuer Spitzenwert in der Hermeskeiler Schmökerstube

Für Schmökerfreunde gibt es in Hermeskeil eine sehr begehrte Adresse. Exakt 5852 Besucher sind 2012 in die Stadtbücherei im Rathaus gekommen, um sich mit Lesestoff einzudecken. Rechnet man Hörbücher und Filme dazu, wurden insgesamt 18 275 Medien ausgeliehen. Das ist ein neuer Höchststand. Vor allem Fantasy-Romane waren im vorigen Jahr ein großer Renner.

Hermeskeil. Für Marion Adams, die Leiterin der Hermeskeiler Stadtbücherei, gibt es am ersten Öffnungstag 2013 gleich Grund zur Freude. Denn sie hat Bilanz gezogen und sagt mit Blick auf das abgelaufene Jahr 2012: "Wir haben einen neuen Rekord aufgestellt und knapp 100 Medien mehr ausgeliehen als 2011." Insgesamt waren es 18 275 Bücher, Hörbücher und Filme auf DVD, die Adams an die Besucher ausgegeben hat.
Klar ist aber auch: Größere Zuwachsraten sind in Zukunft nicht mehr zu erwarten. Denn die Bücherei, die sich im städtischen Teil des Hermeskeiler Rathauses befindet und letztmals 2004 erweitert wurde, stößt an ihre Kapazitätsgrenze. 8576 Medien ist der aktuelle Bestand, und dafür wird jeder Quadratzentimeter gebraucht, sogar die Fensterbänke. Denn es kommen immer mehr neue Bücher hinzu, als aussortiert werden.
Stadtbürgermeister Udo Moser ist sich des Platzproblems bewusst, muss aber feststellen: "Von der Örtlichkeit her haben wir keine Möglichkeit mehr zu expandieren." Sollte aber in Sachen Ausstattung ein höherer finanzieller Bedarf da sein, werde der im Rat diskutiert. 1000 Euro kommen zurzeit von der Stadt für neue Bücher. Firmen, aber auch Private bringen mit ihren Spenden noch mal in etwa den gleichen Betrag auf.
Immer mehr Fantasy


Dankbar ist Adams aber auch über die vielen handfesten Geschenke: "Viele Leser kaufen sich die neuesten Bücher und geben sie an uns weiter, nachdem sie sie gelesen haben." Vom Land erhält die Stadtbücherei 700 Euro.
1941 Kunden hat Adams in ihrer Kartei registriert. Davon haben 509 im Jahr 2012 meist mehrfach in der Bücherei vorbeigeschaut. So hat Adams 5852 Besucher in der Bücherei gezählt. Der erste Leser im neuen Jahr ist Eugen Piroth aus Hermeskeil. Der 75-Jährige ist seit 1975 Stammkunde und großer Freund von Fantasy-Literatur. "Das stimmt zwar alles nicht, was in diesen Büchern steht, aber es ist halt so schön geschrieben", begründet er seine Leidenschaft.
Damit ist Piroth nicht allein. "Dieses Genre ist wieder Spitzenreiter", informiert die Leiterin. 21 Mal wurde "Die Tribute von Panem" Teil 1 und 20 Mal Teil 2 der US-Autorin Suzanne Collins ausgeliehen. Auf Platz 3 folgt Gregs Tagebuch des Amerikaners Jeff Kinney mit 19 Ausleihen. Einmal ist auch die Bibel ausgeliehen worden. Zum Koran gab es eine Nachfrage, die per Fernleihe aus der Koblenzer Landesbüchereistelle bedient werden konnte, berichtet Adams.
Besucher Ronni Wilhelmi (39) aus Hermeskeil sagt: "Für meine drei Jungs sind Bücher enorm wichtig und viel interessanter als Fernsehen." Vor dem Fernseher seien die Kinder ja nicht mehr ansprechbar. Deshalb gebe es in ihrer Familie mehrmals am Tag eine Vorlesestunde.
Bei den Schulen kommen die besten Kunden von der Grundschule Beuren (320 Ausleihen). Lehrerin Alexandra Gehlen hat mit einigen Kindern sogar schon eine Lesenacht in der Stadtbücherei verbracht, wie sie dem TV erzählt. In den 20 Jahren ihrer Arbeit in der Stadtbücherei kann Adams einen eindeutigen Trend feststellen: "Nicht nur Jugendliche lesen Fantasy, sondern auch Erwachsene, weil diese Literatur immer erwachsener geworden ist." Den Trend verstärken die Verfilmungen von Harry Potter über Herr der Ringe bis zu Twilight. "Da wird hier sogar diskutiert, ob die Rollen gut besetzt waren, nachdem die Bücher dazu gelesen sind", weiß Adams.
Aussortiert werden in jedem Jahr rund 200 Bücher, die verschlissen oder älter als sechs Jahre sind. Diese Bände stehen vor der Bücherei in Kisten zur Mitnahme durch Passanten bereit. Neue Bücher hat Marion Adams fast immer auch gelesen und kann deshalb ihre Kunden gut beraten.Extra

Die Stadtbücherei Hermeskeil ist montags und freitags von 15 bis 17 Uhr, donnerstags von 9 bis 11 Uhr und an jedem ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Die Einrichtung ist telefonisch unter 06503/ 809-201 oder per E-Mail unter stadtbuecherei@hermeskeil.de erreichbar. Die Ausleihe kostet für Erwachsene neun Euro im Jahr, für Rentner, Studenten und Auszubildende sechs Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr ist die Ausleihe kostenlos. doth

Mehr von Volksfreund