Neuer Wawerner Ortschef vereidigt

Neuer Wawerner Ortschef vereidigt

Wawern hat wieder eine politische Führungsspitze. Der bisherige Beigeordnete Karl-Peter Binz von der Freien Wählergemeinschaft war von einer überwältigenden Mehrheit der Wahlberechtigten in dieses Amt gehoben worden und wurde nun vereidigt. Neue Beigeordnete ist Hedi Britten-Kuborn.

Wawern. Die 620 Bürger von Wawern haben eine neue kommunalpolitische Führung. Der bisherige Beigeordnete Karl-Peter Binz war am 13. März mit 81,2 Prozent der abgegebenen Stimmen, bei einer Wahlbeteiligung von 74,5 Prozent, zum neuen Ortsbürgermeister gewählt worden. Nun wurde er vereidigt.
Notwendig war die Wahl durch den Tod seines Vorgängers Franz Zebe, der dieses Amt 21 Jahre lang bekleidet hatte. Gewählt ist Binz bis zum Ende der Legislaturperiode. 2019 steht die nächste Kommunalwahl an.
"Ich bin seit 30 Jahren in der Kommunalverwaltung tätig und will diese Erfahrung zum Nutzen der Gemeinde einsetzen", sagt der 50-jährige Diplom-Verwaltungswirt dem TV. Binz ist in der Kreisverwaltung Trier in der Sozialabteilung beschäftigt. Seit 1999 engagiert sich der Wawerner - mit Unterbrechungen - in der Kommunalpolitik. Seine Art zu arbeiten lautet: "Ich lege Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit im Rat, die sich immer an der Sache orientiert."
Durch seine Wahl wurde ein Sitz im Rat frei. In die Fraktion der Freien Wählergruppe rückt deshalb Karl Müller nach.
Für Binz musste auch ein neuer Beigeordneter gefunden werden. Einzige Kandidatin war Hedi Britten-Kuborn, die ihm zuvor auch den Amtseid abgenommen hatte. Die Wahl erfolgte geheim. Von den elf Stimmen der Ratsmitglieder konnte die Sozialdemokratin neun auf sich vereinigen. Zwei votierten gegen sie. doth