1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Neues Bauland und Projekt am Bach in Schillingen

Neujahrsempfang : Neues Bauland und Projekt am Bach

Was tut sich 2020 in der Gemeinde Schillingen? Dazu hat Ortsbürgermeister Markus Franzen beim Neujahrsempfang einige Ankündigungen gemacht.

Mit zwei besonderen Gästen hat die Gemeinde Schillingen ihren Neujahrsempfang 2020 gefeiert: Ortsbürgermeister Markus Franzen (CDU) begrüßte im Pfarrheim neben Vertretern von Ortsvereinen, Politik und Wirtschaft das närrische Kinderprinzenpaar, Prinz Maximilian aus dem Hause Merten und Prinzessin Nele aus dem Hause Briesch. Die Regenten präsentierten eine locker vorgetragene Ansprache. Ortschef Franzen erklärte, er habe den Majestäten bis Aschermittwoch die Verantwortung für die Ressorts Kindergarten und Schule übergeben.

In seinem Rückblick auf 2019 betonte Franzen, dass trotz des schwindenden Ertrags aus der Waldwirtschaft, ausgelöst durch sinkende Preise beim von Borkenkäfern befallenen Fichtenholz, dennoch ein ausgeglichener Haushalt erreicht werden könne. Die acht gemeindlichen Baugrundstücke, die mit der Erschließung eines dritten Bauabschnitts entstehen, seien bereits alle reserviert. Wegen der deutlich gestiegenen Nachfrage in Schillingen habe sich der Gemeinderat schon Anfang 2019 mit der Ausweisung eines neuen Baugebiets befasst und mögliche Bereiche prüfen lassen. Der im Mai neu gewählte Rat fasste laut Franzen in seiner ersten Sitzung einen Aufstellungsbeschluss für ein neues Baugebiet, auf dem knapp 40 Bauparzellen entstehen können. Das Gebiet schließt sich in östlicher Richtung an das jetzige Neubaugebiet an. Der Ortsbürgermeister dankte den Ratsmitgliedern sowie den Beigeordneten Hans-Albert Schmitt und Werner Meier für diese „kluge und zukunftsorientierte Entscheidung“.

Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell, Martin Alten (CDU), vertrat Bürgermeister Jürgen Dixius, der sich wegen des Neujahrsempfangs der Stadt Saarburg entschuldigen ließ. Alten ging auf die erfolgreich vollzogene Fusion der Verbandsgemeinden (VG) Kell und Saarburg zur neuen VG Saarburg-Kell ein.

Der Landtagsabgeordnete Bernd Henter (CDU) lobte das vielseitige Engagement der Schillinger und sah dies als Garant für eine lebendige Dorfgemeinschaft. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Steier sprach die Themen Klimawandel und sauberes Grundwasser an. Er mahnte zur Besonnenheit. „Blanker Aktionismus und Panikmache“ diene niemanden.

Pastor Kai-Georg Quirin ging auf die vorerst auf Eis gelegte Reform der Kirchengemeinden im Bistum Trier ein. Wie es weitergehe, wisse im Moment noch niemand, sagte Quirin. Aber es sei ja auch nicht so schlimm, wenn die Pfarreiengemeinschaft Schillingen noch weiterhin einen eigenen Pastor habe. Für diese Aussage gab es Beifall.

Der Ortschef berichtete noch über zwei erfreuliche Entwicklungen: die Eröffnung einer Praxis für Physiotherapie voraussichtlich zum 1. März und die Renaturierung des Flontabachs. Mit dem Bachprojekt, das zu 90 Prozent vom Land gefördert wird, werde der Lebensraum für Wassertiere und Pflanzen verbessert. Zudem würden die Bachquerungen der Wirtschaftswege, das Wassertretbecken am Freizeitzentrum und der Überlauf des Sees, die sowieso sanierungsbedürftig seien, erneuert.

Die musikalische Umrahmung des Empfangs gestaltete das Duo Moonglow.